National Train Day

Der heutige 10. Mai stand in den USA von 2008 bis 2015  – und auch auf den kuriosen Feiertagen – ganz im Zeichen der Eisenbahn. Denn heute wird dort (und hier)  der National Train Day, der nationale Tag der Eisenbahn gefeiert. Um was geht es dabei im Detail?

Kuriose Feiertage - 11. Mai - National Train Day - Grand Central Station NYC (c) 2011 Sven Giese

Über die Hintergründe des National Train Day

Mit dem National Train Day (NTD) soll in erster Linie ein öffentliches Bewusstsein für die Vorteile der Eisenbahn als öffentliches Transportmittel für Personen und Güter geschaffen werden. Aber natürlich spielt auch die historische Bedeutung der Eisbahn in der Geschichte der USA eine nicht unwesentliche Rolle. Ins Leben gerufen wurde dieser landesweite Aktionstag von der nationalen Eisenbahngesellschaft Amtrak (National Railroad Passenger Corporation), die in den USA und Kanada über 300 Züge und über 500 Bahnhöfe betreibt. Dabei fällt das Datum des National Train Day immer auf den Samstag, der zeitlich am nahesten zum 10. Mai liegt, also jenem Datum, an dem 1869 mit dem sogenannten Golden Spike in Promontory, Utah die erste transnationale Eisenbahnstrecke der Vereinigten Staaten vollendet wurde. Für 2013 findet der nationale Tag der Eisenbahn somit am 11. Mai 2013 statt.

Die USA feiert die Eisenbahn sich selbst

Gefeiert wird wie eingangs bereits erwähnt im ganzen Land: So zeigen viele Bahnhöfe des Amtrak-Netzes historisches Material, stellen Modelleisenbahnen aus oder veranstalten Führungen durch die eingesetzten Züge (Nah- und Fernverkehr). Aber auch zahlreiche lokale Eisenbahnmuseen nutzen diesen kuriosen Feiertag, um einem breiten Publikum ihre Sammlungen zu zeigen bzw. zugänglich zu machen. Weiterhin finden zahlreiche Fahrten mit historischen Eisenbahnen statt.

Weitere Infos zum National Train Day gibt es online unter: