Internationaler Museumstag – International Museum Day

Am heutigen 18. Mai geht es ins Museum. Denn immer am bzw. um dieses Datum herum feiert man weltweit seit 1978 den sogenannten Internationale Museumstag (engl. International Museum Day). Während sich in Deutschland und einigen anderen Ländern der jeweils dritte Sonntag im Mai eingebürgert, ist dieser Museums-Ehrentag aber grundsätzlich für das eingangs genannte Datum festgelegt. Grund genug, diesen Anlass mit in die Sammlung der kuriosen Feiertage aus aller Welt aufzunehmen und seine Geschichte im vorliegenden Beitrag zu erzählen. Um was geht es also dabei?

Kuriose Feiertage - 18. Mai - Internationaler Museumstag - International Museum Day (c) 2016 Sven Giese-1

Kuriose Feiertage – 18. Mai – Internationaler Museumstag – International Museum Day (c) 2016 Sven Giese-1

Wer hat den International Museum Day ins Leben gerufen?

Ziel dieses Aktionstages rund um die Museen ist es, auf die Vielfalt und Bedeutung dieser kulturellen und wissenschaftlichen Institution hinzuweisen. Dabei wird der Internationale Museumstag weltweit vom International Council of Museums (ICOM) und national von seinen nationalen Ablegern koordiniert. In Deutschland sind dies das deutsche Nationalkomitee des Internationalen Museumsrates (ICOM Deutschland), der Deutsche Museumsbund und die Museumsorganisationen der Bundesländer.

Der Aktionstag steht darüber hinaus in Deutschland unter der Schirmherrschaft des jeweils amtierenden Bundespräsidenten. Grund genug, der Sache – auch vor dem Hintergrund des Museum Selfie Day am 22. Januar- im Rahmen der kuriosen Feiertage nachzugehen.

Eine kurze Geschichte des International Museum Day

Schaut man sich die Geschichte des International Museum Day etwas näher an, so gilt es zunächst festzuhalten, dass er bereits am 28. Mai 1977 auf der 12. ICOM-Generalversammlung in Moskau mit der Resolution Nr. 5 ins Leben gerufen wurde, die erste offizielle Feier aber erst im folgenden Jahr, also 1978 stattfand.

Dies mag auch erklären, weshalb man in einigen ehemaligen Ostblockstaaten – z. B. die frühere DDR – den Internationalen Museumstags auch schon 1977 in den Kalender aufgenommen hatte und dies zum Anlass nahm, Museumsmitarbeiter für ihre Tätigkeit im Sinne des real existierenden Sozialismus zu ehren. Dies aber nur als historische Randnotiz.

Während der Museumstag anfangs einfach nur als Museumstag gefeiert wurde, beschließt die ICOM seit 1992 jedes Jahr ein wechselndes, leitmotivisches Motto steht, mit dem die thematische Vielfalt der internationalen Museumsgemeinschaft herausgestellt und in das öffentliche Bewusstsein gerückt werden soll.

Folgende Themenschwerpunkte wurden dabei seit 1992 gewählt:

  • 1992 – Museums and environment
  • 1994 – Behind the scenes in museums
  • 1995 – Response and responsibility
  • 1996 – Collecting today for tomorrow
  • 1998-1997 – The fight against illicit traffic of cultural property
  • 1999 – Pleasures of discovery – Freude am Entdecken (erster bundesdeutscher Museumstag)
  • 2000 – Museums for peace and harmony in society
  • 2001 – Museums: building community
  • 2002 – Museums and globalisation
  • 2003 – Museums and friends
  • 2004 – Museums and intangible heritage (Intangible cultural heritage)
  • 2005 – Museums bridging cultures
  • 2006 – Museums and young people
  • 2007 – Museums and universal heritage – Museen und universelles Erbe
  • 2008 – Museums as agents of social change and development – Museen und der gesellschaftliche Wandel
  • 2009 – Museums and tourism – Museen und Tourismus
  • 2010 – Museums for social harmony – Museen für ein gesellschaftliches Miteinander
  • 2011 – Museum and memory – Museen, unser Gedächtnis!
  • 2012 – Museums in a changing world. New challenges, new inspirations – Welt im Wandel – Museen im Wandel
  • 2013 – Museums (memory + creativity = social change) – Vergangenheit erinnern – Zukunft gestalten: Museen machen mit!
  • 2014 – Museum collections make connections – Sammeln verbindet
  • 2015 – Museums for a Sustainable Society – Museum. Gesellschaft. Zukunft 
  • 2016 – Museums and Cultural Landscapes – Museen in der Kulturlandschaft

Darüber hinaus geht es den Initiatoren auch darum, allen Museen und ihren Mitarbeitern weltweit mindestens ein Mal im Jahr eine Plattform zu bieten, um gemeinsam auf die Bedeutung ihrer Arbeit für das kulturelle Gedächtnis der menschlichen Gemeinschaft hinzuweisen. Dementsprechend wird der Internationale Museumstag von Museen auf der ganzen Welt dazu genutzt, mit Sonderführungen, einem Blick hinter die Kulissen, Workshops, Museumsfesten, langen Museumsnächten oder freiem Eintritt auf die eigene Arbeit aufmerksam zu machen. Kurzum, es soll vermittelt werden, dass ein Museumsbesuch eine lohnende und anregende Sache ist.

Der Internationale Museumstag in Deutschland

In Deutschland wird der Museumstag bundesweit offiziell erst seit 1999 begangen und – die oben angeführte Liste der Leitmotive deutete dies ja bereits an – seit 2007 unter eine eigene Variante des internationalen Mottos gestellt.

Dies ist eigentlich erstaunlich, denn die deute Museen-Landschaft zeichnet sich vor allem durch ein äußerst breites Themenspektrum aus, welches seinen Ausdruck in über 6.500 verschiedenen Museen findet, die von Heimat- und Regionalmuseen über zahlreichen privat finanzierten Einrichtungen bis hin zu den großen staatlichen Einrichtungen reichen.

Wie eingangs bereits angesprochen wird die Organisation des Internationalen Museumstags in Deutschland auf mehrere Schultern verteilt, wobei die zentrale Koordination des Museumstages vom Deutschen Museumsbund übernommen wird. Eine weitere Besonderheit im Rahmen des deutschen Museumstags ist, dass der Aktionstag seit einigen Jahren bundesweit durch eine Reihe von Stiftungen aus der Wirtschaft unterstützt wird.

Den größten Anteil übernehmen dabei die Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe, die neben dem Museumstag auch zahlreiche weitere Aspekte der Museumsarbeit mit Blick auf die Ausstellungen und Forschungsarbeit unterstützen. Aufgrund des Sonntagstermins hat sich der Museumstag in Deutschland inzwischen zu einer Art Familienveranstaltung entwickelt, dessen – größtenteils kostenlose – Veranstaltungen versuchen, möglichst viele Altersgruppen zu erreichen.

In diesem Sinne: Euch allen einen tollen internationalen Museumstag. 🙂

Weitere Informationen zum Internationalen Museumstag

Ähnliche und verwandte kuriose Feiertage

Weltglückstag – der International Day of Happiness der Vereinten Nationen Seit 2013 steht der 20. März weltweit ganz im Zeichen des Glücks. Zumindest wenn es nach den Vereinten Nationen geht, die dieses Datum offiziell zum Weltglückstag (engl. International Day of Happiness...
Tag des Liebesbriefchens – der kanadische Love Note Day Der 26. September zelebriert im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt die hohe Kunst kleiner Liebesbotschaften per Zettel oder Notiz. Zumindest wenn es nach unseren transatlantischen Na...
Tag der Söhne und Töchter – der amerikanische National Sons and Daughters Day Jedes Jahr am 11. August feiern Eltern in den gesamten USA einen ganz besonderen Ehren- bzw. Aktionstag. Denn dieses Datum steht im Rahmenkalender unserer US-amerikanischen Nachbarn als der sogenannte...
Tag der Hängematte – der US-amerikanische National Hammock Day Der 22. Juli lädt im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt im wahrsten Sinne des Wortes zum gepflegten Abhängen ein. Zumindest wenn es nach unseren transatlantischen Nachbarn in den USA...
Tag des Teilens – der amerikanische National Give Something Away Day Der 15. Juli steht ganz im Zeichen des Teilens. Zumindest wenn es nach der US-Amerikanerin Linda Eaton Hall-Fulcher geht, die dieses Datum bereits 2014 zum Tag des Teilens (engl. National Give Somethi...

Autor: Sven Giese

Angesichts des Chaos in der Welt, gegen den Optimismus, der zerplatzt ist, bleibt nur die Aufgabe, den Garten zu bestellen. Dies ist ein solcher Garten. :-) Andere Gartenarbeiten von mir gibt es auch auf: Facebook, Google+ und Twitter.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.