Alice im Wunderland-Tag – der internationale Alice in Wonderland Day

Fans des britischen Schriftstellers Lewis Carroll (1832 – 1898) feiern den 4. Juli natürlich als Alice im Wunderland-Tag (engl. Alice in Wonderland Day). Da darf der Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt natürlich nicht nachstehen und feiert dementsprechend mit. Die folgenden Zeilen würdigen diesen Ehrentag eines der bedeutsamsten Werke aus dem Genre des literarischen Nonsens bzw. der Kinderbücher. Worum geht es dabei im Detail?

José de Creeft: Alice in Wonderland Skulptur (1959). New York, Central Park. nördlich des Conservatory Water at East 74th Street. Kuriose Feiertage - 4. Juli: Alice im Wunderland-Tag - der internationale Alice in Wonderland Day (c) 2019 Sven Giese
José de Creeft: Alice in Wonderland Skulptur (1959). New York, Central Park. nördlich des Conservatory Water at East 74th Street. Kuriose Feiertage – 4. Juli: Alice im Wunderland-Tag – der internationale Alice in Wonderland Day (c) 2019 Sven Giese

Warum fällt der Alice im Wunderland-Tag auf den 4. Juli?

Der 4. Juli spielt im Kontext der Werksgeschichte von Alice im Wunderland (1865) und der Fortsetzung Alice hinter den Spiegeln (1871) gleich eine doppelte Rolle. Somit gibt es dann auch eine zweifache Begründung für die Wahl dieses Datums als Termin für den Alice in Wonderland Day. Je nachdem, welche Quelle man befragt, liegt der Begründungsschwerpunkt auf der einen oder anderen, wobei beide ohne einander eigentlich nicht denkbar sind.

  • Der 4. Juli 1862 als Datum des sogenannten Golden Afternoon, also dem Tag, an dem Mathematiker Charles Lutwidge Dodgson, so Carolls bürgerlicher Name, den drei Schwestern Lorina Charlotte, Alice Pleasance und Edith Mary Liddell, Töchtern des Oxforder Dekans, die Geschichte erzählte, die nach einigen Erweiterungen zu Alice’s Adventures in Wonderland wurde.
  • Oder der 4. Juli 1865 als das Datum der britischen Erstpublikation von Alice in Wonderland. Interessante Randnotiz. Carroll selbst war sich zunächst unschlüssig, ob er das Buch überhaupt publizieren sollte. Erst die positive Rückmeldung seines Freundes George MacDonald, der seinen Kindern die Alice-Geschichten vorgelesen hatte, überzeugte Caroll. Zum Glück für die Literatur. Denn ohne diese Zustimmung würden wir so wunderbar schräge Figuren wie den Dodo, die Grinsekatze, den verrückten Hutmacher (siehe dazu auch den US-amerikanischen Tag des verrückten Hutmachers (engl. National Mad Hatter Day) am 6. Oktober), den Märzhasen und die Hasel- bzw. Schlafmaus, das Weiße Kaninchen sowie den Herzbuben und die Raupe nicht kennen. Dies gilt auch für die Charakter aus dem zweiten Buch Alice hinter den Spiegeln, das uns u.a. auch Diedeldum und Diedeldei, die Weiße Königin und die Rote Königin, aber auch den Bandersnatch, den Jubjub-Vogel, den Jabberwocky und die Snapdragon-Fliegen.

Nicht zu verwechseln ist der Alice in Wonderland Day mit dem britischen Alice’s Day, der vom The Story Museum in Oxford, das immer am ersten Samstag im Juli ein bestimmtes Thema aus den Alice-Werken mit einem eigenen Familientag feiert (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Gedenkplakette von José de Creeft: Alice in Wonderland Skulptur (1959). New York, Central Park. nördlich des Conservatory Water at East 74th Street. Kuriose Feiertage - 4. Juli: Alice im Wunderland-Tag - der internationale Alice in Wonderland Day (c) 2019 Sven Giese
Gedenkplakette von José de Creeft: Alice in Wonderland Skulptur (1959). New York, Central Park. nördlich des Conservatory Water at East 74th Street. Kuriose Feiertage – 4. Juli: Alice im Wunderland-Tag – der internationale Alice in Wonderland Day (c) 2019 Sven Giese

Wer hat den Alice in Wonderland Day ins Leben gerufen?

Im Gegensatz zu vielen anderen Beiträgen aus dem Kalender der literarischen Feiertage sind die Ursprünge bzw. Hintergründe des Alice in Wonderland Day nicht sonderlich gut dokumentiert. So findet sich dieser Ehrentag für das erste Alice-Buch von Lewis Carroll zwar mit zahlreichen Beiträgen in vielen US-amerikanischen Online-Kalendern, konkrete Angaben über den Initiator oder das genaue Gründungsjahr fehlen hier aber gänzlich (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Wobei es angesichts der Beliebtheit dieses britischen Kinderbuchs relativ wahrscheinlich ist, dass hier Fans von Alice im Wunderland am Werk waren. Soll es ja einige von geben. Ebenfalls ist es sehr wahrscheinlich, dass die erste Auflage nicht vor 1865 stattgefunden haben dürfte.

Und wer von Euch nichts mit Alice im Wunderland anfangen kann, für den/die bietet der 4. Juli mit dem britischen Ohne-Fleisch-Tag (engl. Independence From Meat Day), dem US-amerikanischen Tag der Country-Musik (engl. National Country Music Day), dem Brate-Eier-auf-dem-Gehweg-Tag (engl. Sidewalk Egg Frying Day) oder den National Tom Sawyer Days eine ganze Reihe kalendarischer Alternativen. Oder Kombinationsmöglichkeiten. ;)

In diesem Sinne: Euch allen einen einen tollen Alice in Wonderland Day. Egal, wo Ihr Euch gerade auf der Welt befindet.

Weitere Informationen zum internationalen Alice im Wunderland-Tag