Tag der Geologen in Osteuropa – 5. April 2020

Der jeweils erste Sonntag im April steht in vielen ehemaligen Ostblockstaaten ganz im Zeichen der Wissenschaft von der Entstehung, Entwicklung und Veränderung der Erde. Konkret feiern wir dieses flexible Datum, das 2020 auf den 5. April fällt, als den (internationalen) Tag der Geologen (engl. Geologist Day). Grund genug, die Geschichte dieses Anlasses mit den folgenden Zeilen des Kalenders der kuriosen Feiertage aus aller Welt etwas näher zu beleuchten. Worum geht es dabei?

Tag der Geologen in Osteuropa. Kuriose Feiertage - erster Sonntag im April (c) 2020 Sven Giese
Tag der Geologen in Osteuropa. Kuriose Feiertage – erster Sonntag im April (c) 2020 Sven Giese

Wer hat den Tag der Geologen ins Leben gerufen?

Der Tag der Geologen entstand auf Initiative einer Gruppe prominenter sowjetischer Geologen unter der Leitung von Alexander Yanshin, die diesen Aktionstag zu Ehren ihrer Berufsgruppe anlässlich der Entdeckung von Öl- und Gasvorkommen im westlichen Sibirien im Jahr 1966 vorschlugen. Die Wissenschaftler um Yanshin wandten sich mit ihrem Antrag an die damalige Sowjet-Regierung, die dieses Anliegen am 31. März 1966 per Dekret des Präsidiums des Obersten Sowjets genehmigte. Offiziell eingeführt wurde dieser Feiertag zu Ehren des Berufsstands der Geologen in der Sowjetunion allerdings dann erst im Jahre 1980.

Nach dem Zusammenbruch der UDSSR und des Ostblock-Bündnis wurde die Tradition des Tags der Geologen – wie bei vielen anderen Anlässen aus diesem Kontext – fortgeführt. So feiern viele osteuropäische Staaten diesen Aktionstag für Geologen am ersten Sonntag im April in Russland, der Ukraine, in Weißrussland, Kirgisistan und Kasachstan (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten sowie die Beiträge zum Internationalen Tag der bemannten Raumfahrt (engl. International Day of Human Space Flight) am 12. April und dem russischen Tag des Radios (russ. День радио) bzw. Tag der Kommunikationsarbeiter) am 7. Mai

Weshalb fällt der Geologentag auf den ersten Sonntag im April?

Tatsächlich gibt es seitens der Initiatoren auch eine Begründung für die Wahl des Datums. Denn der erste Sonntag im April steht zum einen symbolisch für das Ende des Winters bzw. den Beginn der Vorbereitungen für die sommerlichen Expeditionen, zum anderen ist es sicherlich auch als eine Referenz an das oben genannte Datum des 31. März 1966 zu verstehen.

Weiterhin ist damit gesichert, dass dieser Aktionstag immer auf einen Sonntag fällt und die gefeierte Berufsgruppe auf jeden Fall frei hat. Folgende Termine dieses osteuropäischen Geologentages stehen damit in kommenden Jahren an:

  • Sonntag, 5. April 2020
  • Sonntag, 4. April 2021
  • Sonntag, 3. April 2022
  • Sonntag, 2. April 2023
  • Sonntag, 7. April 2024
  • Sonntag, 6. April 2025
  • Sonntag, 5. April 2026
  • Sonntag, 4. April 2027
  • Sonntag, 2. April 2028
  • Sonntag, 1. April 2029
  • Sonntag, 7. April 2030

Wie feiert man den Tag der Geologen?

Traditionell feiert der Berufstand seinen Ehrentag in fast allen geologischen Instituten und Bergbauorganisationen der ehemaligen Sowjetunion. Da sehr viele von Geologen aus der ehemaligen Sowjetunion inzwischen weltweit und in verschiedenen Zeitzonen tätig sind, erstrecken sich die Feierlichkeiten über die gesamte Vorwoche, deren Höhepunkt eben der Tag der Geologen am ersten Sonntag im April bildet. Neben den Vertretern des Fachbereichs Geologie viele verwandte Berufsgruppen wie z.B. Minenarbeiter und Höhlenforscher diesen Aktionstag als relevantes Ereignis im Kalender (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten und den Beitrag zum Internationalen Tag der Höhlen und der unterirdischen Welten am 6. Juni).

In diesem Sinne: Euch allen einen entspannten Geologentag. Egal ob in Osteuropa oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen und Quellen zum Tag der Geologen am ersten Sonntag im April