Tag der Astronomie – der amerikanische National Astronomy Day 2018

Am 13. Oktober 2018 richtet der Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt seinen Blick in die Sterne. Denn dieses Datum begeht man in den USA als den nationalen Tag der Astronomie (engl. National Astronomy Day – oder häufig auch nur kurz: Astronomy Day). Was es mit diesem jährlichen Aktionstag, der primär von Hobby-Astronomen und astronomischen Gesellschaften ausgerichtet wird, im Detail auf sich hat, beleuchten die folgenden Zeilen.

Ein historisches Teleskop aus den Niederlanden. Tag der Astronomie - National Astronomy Day in den USA (c) 2018 Sven Giese
Ein historisches Teleskop aus den Niederlanden. Tag der Astronomie – National Astronomy Day in den USA (c) 2018 Sven Giese

Wer hat den National Astronomy Day ins Leben gerufen?

Im Gegensatz zu vielen anderen der hier versammelten kuriosen Feier- und Aktionstage aus den Vereinigten Staaten sind die Ursprünge bzw. Hintergründe des National Astronomy Day relativ gut dokumentiert. So geht die Idee bzw. Initiative für diesen Ehrentag der Wissenschaft von den Gestirnen auf den US-Amerikaner Doug Berger und das Jahr 1973 zurück. Berger bekleidete damals das Amt des Präsidenten Astronomical Association of Northern California.

Ziele und Intention: Um was geht es beim Ehrentag der Astronomie?

Die Initiatoren dieses Ehrentags der Astronomie verfolgten seit der ersten Auflage im Jahr 1973 das Ziel, mit diversen Ausstellungen, Events und Aktionen ein öffentliches Bewusstsein für die Arbeit der Astronomie und der daran gekoppelten Naturwissenschaften zu schaffen. Dabei bezog man ausdrücklich sowohl professionelle Wissenschaftler als auch ambitionierte Amateurastronomen mit ein (siehe dazu auch den Beitrag zum Internationalen Tag der Planetarien (engl. International Day of Planetariums oder auch: International Day of Planetaria) am jeweils zweiten Sonntag im März).

Beschränkten sich ursprünglich die Aktivitäten zunächst noch auf die Region Northern California, konnte man im Laufe der Jahre eine landesweite Akzeptanz gewinnen. So nehmen in den Vereinigten Staaten inzwischen jedes Jahr hunderte von Astronomie-Vereinen, Observatorien, Museen, Colleges und Planetarien mit jeweils eigenen Aktionen bzw. Events am nationalen Astronomietag teil. Der nationale Tag der Astronomie bildet dabei zugleich auch den abschließenden Höhepunkt einer ganzen Astronomie-Aktionswoche (engl. National Astronomy Week), die am Montag der Vorwoche zum jeweiligen Datum beginnt.

Wann feiert man den US-amerikanischen Astronomietag?

Der US-amerikanische Astronomie-Tag nimmt im Kalender der kuriosen Welttage insofern eine Sonderstellung ein, als dass er jedes Jahr zwei Mal gefeiert werden kann. Dabei handelt es sich aber jeweils um flexible Termine, die sich zeitlich immer am nahesten Samstag zum Viertelmond  zwischen April und Mai im Frühjahr (erstes Viertel des Mondzyklus) bzw. September und Oktober im Herbst (letztes Viertel des Mondzyklus) orientieren (siehe dazu auch den Beitrag zum US-amerikanischen Tag des Mondes (engl. National Moon Day) am 20. Juli). Die Herbstvariante wurde allerdings erst im Jahr 2007 eingeführt. Konkret stehen damit in den kommenden Jahren die folgenden Termine für den Astronomietag an:

Der Astronomy Day im Frühling

  • 2018: Samstag, 21. April
  • 2019: Samstag, 11. Mai
  • 2020: Samstag, 2. Mai
  • 2021: Samstag, 15. Mai
  • 2022: Samstag, 7. Mai
  • 2023: Samstag, 29. April
  • 2024: Samstag, 18. Mai
  • 2025: Samstag, 3. Mai

Der Astronomie-Tag im Herbst

  • 2018: Samstag, 13. Oktober
  • 2019: Samstag, 5. Oktober
  • 2020: Samstag, 26. September
  • 2021: Samstag, 9. Oktober
  • 2022: Samstag, 1. Oktober
  • 2023: Samstag, 22. September
  • 2024: Samstag, 12. Oktober
  • 2025: Samstag, 27. September

Internationale Ableger des Astronomy Day

Im Laufe der Zeit hat der US-amerikanische Astronomietag aber auch zahlreiche internationale Ableger bekommen. Sowohl in Kanada als auch in zahlreichen europäischen Staaten begehen Astromomen und Sternengucker einen eigenen nationalen Tag der Astronomie. Exemplarisch sind hier folgende Initiativen zu nennen:

  • In Deutschland und Österreich feiert man seit 2003 einen eigenen Astronomietag.
  • Seit 2007 auch in der Schweiz, wobei man hier seit 2010 mit Deutschland kooperiert und den Tag der Astronomie unter ein gemeinsames leitmotivisches Motto stellt.
  • In Schweden feiert man seit 2012 den nationalen Astronomins dag.
  • Und auch in Frankreich kennt man den Nuits des Étoiles (dt. Sternennächten) ein ähnliches Projekt.

Die jeweiligen Termine weichen – je nach geographischer Lage – allerdings vom Termin des US-amerikanischen Astronomy Day ab bzw. haben teilweise auch gewechselt (siehe dazu auch die Liste weiterführender Links unten).

In diesem Sinne: Euch allen eine tollen Tag der Astronomie. Egal ob in den USA, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen zum nationalen Astronomietag in den USA

Ähnliche und verwandte kuriose Feiertage

Astronauten-Tag – National Astronaut Day in den USA Seit 2016 erinnert der 5. Mai mit dem Astronauten-Tag (engl. National Astronaut Day) im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt an Alan Bartlett Shepard Jr. (1923 - 1998), dem ersten US-Amerika...
Internationaler Tag der bemannten Raumfahrt – UN International Day of Human Space Flight Der 12. April gedenkt mit dem Internationalen Tag der bemannten Raumfahrt (engl. International Day of Human Space Flight) dem ersten bemannten Raumflug durch den russischen Kosmonauten Juri Gagarin im...
Weltraumforschungstag – der amerikanische Space Exploration Day Am heutigen 20. Juli wird es im Kalender der kuriosen Feiertage intergalaktisch. Denn dieses Datum wird von unseren US-amerikanischen Nachbarn zum einen als Tag des Mondes (engl. National Moon Day) un...
Tag des Orionnebels – Nicolas-Claude Fabri de Peiresc und die Entdeckung von M42 Von Zeit zu Zeit streue ich im Rahmen der kuriosen Feiertage aus aller Welt ja auch ein paar weniger bekannte historische Daten ein. So auch im Falle des heutigen 25. November, der als Tag des Orionne...
Tag des Meteors – der internationale Meteor Day Am 30. Juni 1908 gegen 7:15 Uhr Ortszeit hat es in Sibirien ziemlich geknallt. Ursache: Eine oder mehrere Explosionen, in deren Folge auf einem Gebiet von ca. 2000 km² rund 60 Millionen Bäume umgeknic...