Welt-Hallo-Tag – World Hello Day am 21. November

Mit dem internationalen Welt-Hallo-Tag (engl. World Hello Day oder häufig auch nur kurz: Hello Day) steht der  21. November im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt ganz im Zeichen der freundlichen bzw. friedlichen Grußwortes. Was es mit diesem Welttag der informellen Begrüßung auf sich hat und warum er mit Sicherheit in die Sammlung kurioser Welttage gehört, versucht der vorliegende Artikel zu klären.

World Hello Day - Welt-Hallo-Tag. Kuriose Feiertage - 21. November (c) 2016 Sven Giese - Bild 1
World Hello Day – Welt-Hallo-Tag. Kuriose Feiertage – 21. November (c) 2016 Sven Giese – Bild 1

Wer hat den World Hello Day ins Leben gerufen?

Im Gegensatz zu zahlreichen anderen hier gelisteten kuriosen Feiertagen gibt es zum Welt-Hallo-Tag eine ganze Reihe an Hintergrundinformationen, die sowohl Geschichte als auch Intention dieses Aktionstages etwas deutlicher machen. Ins Leben gerufen wurde der Hello-Tag von den beiden US-Amerikanern Brian McCormack (Ph.D. Absolvent der Arizona State University) und Michael McCormack (Harvard-Absolvent) im Jahr 1973.

Die beiden initiierten diesen Anlass im November als Reaktion auf den am 6. Oktober 1973 ausgebrochenen Jom-Kippur-Krieg zwischen Ägypten und Israel. Jom Kippur gilt als einer der höchsten Feiertage im jüdischen Kalender und in besagtem Jahr führte Ägypten einen militärischen Angriff gegen die israelische Sinai-Halbinsel und die Golanhöhen. Beide Gebiete waren sechs Jahre zuvor von den Israelis während des sogenannten Sechstagekriegs erobert worden.

Um nun zu zeigen, dass solche Konflikte auch anders als mit (militärischer) Gewalt gelöst werden können und wie wichtig persönliche Kommunikation zur Wahrung des Friedens ist, initiierten die beiden McCormacks den heutigen Welt-Hallo-Tag. Und wie begeht man diesen Tag nun am besten bzw. angemessensten?

World Hello Day - Welt-Hallo-Tag. Kuriose Feiertage - 21. November (c) 2016 Sven Giese - Bild 2
World Hello Day – Welt-Hallo-Tag. Kuriose Feiertage – 21. November (c) 2016 Sven Giese – Bild 2

Ziele und Intention: Ein Hallo gegen den Krieg und zur Wahrung der Friedens

Das ursprüngliche Konzept des World-Hello-Day besagt, dass jeder Einzelne mindestens 10 andere Menschen grüßen soll und ihnen von diesem Aktionstag berichtet. Auf diese Weise sollen zum einen Grenzen überwunden, zum anderen aber natürlich auch die Idee dieses Aktionstages bekannter gemacht werden.

Denn der Grundgedanke ist und bleibt, dass ein einfaches und freundliches Hallo oftmals mehr zu direkter Verständigung als eine lange Rede beizutragen vermag. Und wer möchte, kann dies mit zwei weiten internationalen Aktionstagen kombinieren, denn der 21. November steht auch für den Welttag des Fernsehens (engl. World Television Day) bzw. den Tag ohne Musik (engl. No Music Day). Oder anlässlich des US-amerikanischen Tag der Lebkuchen-Plätzchen (engl. National Gingerbread Cookie Day) etwas Gebäck verschenken.

In diesem Sinne: Euch allen einen tollen Word Hello Day. :)

Weitere Informationen zum World-Hallo-Tag