Tag der Lebkuchen-Dekoration – der amerikanische Gingerbread Decorating Day

Freundinnen und Freunde der gepflegten Weihnachtsbäckerei – den jeweils zweiten Samstag im Dezember solltet Ihr Euch unbedingt vormerken. Zumindest wenn es nach dem kulinarischen Rahmenkalender unserer US-amerikanischen Nachbarn geht, der dieses flexible Datum als den sogenannten Tag der Lebkuchen-Dekoration (engl. Gingerbread Decorating Day) listet. Was es mit diesem Anlass, der 2016 auf den heutigen 10. Dezember fällt, auf sich hat und warum auch er einen festen Platz in der Sammlung der kuriosen Feiertage aus aller Welt verdient, erzählen die folgenden Passagen. Warum sollen wir heute also Lebkuchen dekorieren?

Bild Lebkuchenmännchen vor Lebkuchenhaus. Kuriose Feiertage - 10. Dezember - Tag der Lebkuchen-Dekoration – der amerikanische Gingerbread Decorating Day 2016 (c) Sven Giese-1

Kuriose Feiertage – 10. Dezember – Tag der Lebkuchen-Dekoration – der amerikanische Gingerbread Decorating Day 2016 (c) Sven Giese

Küchenwissen – Fünf Dinge, die man über Lebkuchen wissen sollte

Der Name beim Tag der Lebkuchen-Dekoration ist natürlich durchaus programmatisch zu verstehen, denn der heutige kuriose Feiertag soll zum Verzieren von Lebkuchen genutzt werden. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass hiermit auch der Verzehr von Lebkuchen intendiert ist. 😉

Insofern lohnt es sich, zunächst mal einen näheren Blick auf das heute gefeierte Gebäck der Vorweihnachtszeit zu werfen und fünf interessante Fakten herauszuarbeiten, die man über Lebkuchen auf jeden Fall wissen sollte:

  • Im deutschsprachigen Raum kennt man Lebkuchen auch unter den alternativen Bezeichnungen: Pfeffer-, Gewürz- oder Honigkuchen, in manchen Regionen kennt man sie auch Lebzelten.
  • Lebkuchen zählen für das Bäckerhandwerk zur Kategorie der Dauerbackwaren und sind somit auch mit allen Formen von Keksen, Oblaten, Zwieback und Biskuit usw. verwandt. Dabei gibt es das süße, kräftig gewürzte und haltbares Gebäck international in zahlreichen Varianten, die zumeist fester Bestandteil der Weihnachtsbäckerei sind.
  • Schon gewusst? Historisch betrachtet galt das Herstellen von Lebkuchen als eigenständiges Handwerk, welches losgelöst vom klassischen Bäckerberuf gesehen wurde und unter den Bezeichnungen Lebzelter, -küchler oder –küchner firmierte. Tatsächlich konnte man in der ehemaligen DDR noch bis zu deren Ende am 3. Oktober 1990 eine entsprechende Ausbildung zum Pfefferküchler machen. 1998 griff das Wirtschaftsministerium dies wieder auf und führte eine entsprechende Ausbildung zum Bäcker, spezialisiert auf Pfefferküchler bzw. Lebkuchenbäcker wieder ein.
  • Die Lebkuchenmännner (engl. Gingerbread Man) gehören zur Kategorie der sogenannten Bildlebkuchen und sind im angelsächsischen Sprachraum vor allem durch das gleichnamige Märchen bekannt und beliebt. Dabei reichen die Wurzeln der Bildlebkuchen bis ins 15. Jahrhundert zurück, wobei hier zunächst religiöse Motive den formgebenden Schwerpunkt bildeten. Die Bildlebkuchen bilden dann in der Regel auch die Variante, die außerhalb der Weihnachtszeit verkauft wird (z.B. die berühmt-berüchtigten Lebkuchenherzen auf der Kirmes oder Veranstaltungen wie dem Oktoberfest).
  • Geht es nach unseren skandinavischen Nachbarn in Schweden, dann darf sich etwas wünschen, wenn man einen Lebkuchen auf den Handteller legt und das Gebäck zerdrückt. Zerbricht der Lebkuchen in drei Teile, soll dieser Wunsch auch in Erfüllung gehen. Ob hier eine entsprechende Dekoration hilfreich ist, konnte ich im Zuge der Recherchen für den vorliegenden Beitrag allerdings nicht herausfinden. 😉

Wer hat den Gingerbread Decorating Day ins Leben gerufen?

Wie bei so vielen anderen kuriosen Feier- und Aktionstagen gilt leider auch im Falle des Gingerbread Decorating Day, dass seine Ursprünge nicht sonderlich gut dokumentiert wurden. Zwar finden sich auf den gängigen Quellen und Webportalen entsprechende Einträge, wer den heutigen Anlass allerdings ins Leben gerufen hat und seit wann genau man diesen flexiblen Anlass feiert, bleibt zumindest im Online-Bereich unklar.

Soweit bekannt. Einen ersten weiterführenden Hinweis liefert dann aber Chase’s Calendar of Events. Das internationale Standardwerk in Sachen kuriose Welttage verweist in seiner 2015er Ausgabe auf den US-amerikanischen Lebensmittelkonzern Wilton Brands LLC (im Folgenden nur kurz Wilton), dessen Sortiment aus Backwaren im weitesten Sinne besteht. Allerdings findet sich weder auf der eigentlichen Website noch dem dort implementierten Blog ein Hinweis auf den Gingerbread Decorating Day.

Das Blog verweist aber seit 2011 relativ regelmäßig auf die Idee einer Gingerbread Decorating Party in der Vorweihnachtszeit (siehe dazu auch die Liste weiterführender Links unten), insofern erscheint mir hier durchaus eine inhaltliche Verbindung gegeben zu sein.

Wann wird der Gingerbread Decorating Day gefeiert?

Die oben skizzierte Unklarheit setzt sich dann auch bei der Wahl des jeweils zweiten Samstag im Dezember fort, denn eine wirklich hinreichende Begründung fehlt. Festhalten können wir an dieser Stelle aber, dass Lebkuchen und Lebkuchenhäuser ihren festen Platz in den verschiedenen Weihnachtstraditionen dieser Welt haben und insofern der Termin im September durchaus passend gewählt erscheint (siehe dazu alternativ auch den US-amerikanischen Lebkuchenhaus-Tag (engl. National Gingerbread House Day) am 12. Dezember).

Darüber hinaus bietet der Samstag als Teil des Wochenendes natürlich auch insofern eine gewisse Planungssicherheit, als dass auf diese Weise keine Verpflichtungen der Arbeitswoche dazwischen kommen können. Da die Vorweihnachtszeit aber bei den meisten Leuten auch eher mit Terminen vollgepackt ist, gibt es im Folgenden einen exklusiven Service für die Leserschaft der kuriosen Feiertage. Nämlich eine Liste der konkreten Termine des Gingerbread Decorating Day für die kommenden Jahre:

  • 2016: Samstag, 10. Dezember
  • 2017: Samstag, 9. Dezember
  • 2018: Samstag, 8. Dezember
  • 2019: Samstag, 14. Dezember
  • 2020: Samstag, 12. Dezember
  • 2021: Samstag, 11. Dezember
  • 2022: Samstag, 10. Dezember
  • 2023: Samstag, 9. Dezember
  • 2024: Samstag, 14. Dezember
  • 2025: Samstag, 13. Dezember
  • 2026: Samstag, 12. Dezember

Soll am Ende ja niemand sagen, er/sie hätte nichts von diesem flexiblen Feiertag gewusst. 😉 In diesem Sinne wünsche ich Euch allen einen tollen Gingerbread Decorating Day und viel Spaß beim Verzieren der Lebkuchen. Und natürlich gilt auch heute: Guten Appetit. 🙂

Weitere Informationen zum Verzier-Lebkuchen-Tag in den USA

Ähnliche und verwandte kuriose Feiertage

Tag der Dewey-Dezimalklassifikation in den USA – der amerikanische Dewey Decimal System Day Der 10. Dezember ehrt auf den kuriosen Feiertagen ein Klassifikationssystem, das primär in den Bibliotheken dieser Welt zum Einsatz kommt. Konkret wird dieses Datum in den Vereinigten Staaten als soge...
Tag der Pfeffernüsse – der US-amerikanische National Pfeffernusse Day Der 23. Dezember steht bei unseren US-amerikanischen Nachbarn ganz im Zeichen einer typischen Weihnachtsleckerei aus hiesigen Gefilden. Denn dieses Datum feiert man in den Vereinigten Staaten als den ...
Back-Plätzchen-Tag – der amerikanische Bake Cookies Day Kurz vor Ende der Vorweihnachtszeit geht der Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt nochmals in die Weihnachtsbäckerei. Zumindest wenn es nach unseren US-amerikanischen Nachbarn geht, di...
Plätzchen-Tag oder Tag der Kekse – der amerikanische National Cookie Day Die meisten Leute dürften Plätzchen und Kekse als typisches Merkmal der Weihnachtszeit benennen. Insofern verwundert es eigentlich auch nicht weiter, dass der 4. Dezember im kulinarischen Rahmenkalend...

Autor: Sven Giese

Angesichts des Chaos in der Welt, gegen den Optimismus, der zerplatzt ist, bleibt nur die Aufgabe, den Garten zu bestellen. Dies ist ein solcher Garten. :-) Andere Gartenarbeiten von mir gibt es auch auf: Facebook, Google+ und Twitter.

Dezember, Flexible Feiertage 10. Dezember, Gingerbread Decorating Day, Tag der Lebkuchen-Dekoration

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.