Tag der Aprikose – National Apricot Day in den USA

Ehrt die Steinfrucht. Feiert die Aprikose. Am 9. Januar ist in den USA der nationale Tag der Aprikose (engl. National Apricot Day).  Insofern zeigt dieser Food Holiday den Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt von seiner fruchtigen Seite. Worum es bei diesem Ehrentag der Aprikosen geht, ist natürlich klar, trotzdem soll die Geschichte dieses Anlasses mit dem vorliegenden Beitrag etwas näher beleuchtet werden. Guten Appetit.

National Apricot Day - Tag der Aprikose in den USA. Kuriose Feiertage - 9. Januar © 2019 Sven Giese - Bild 1
Drei Aprikosenhälfen zum US-amerikanischen Tag der Aprikose (engl. National Apricot Day) am 9. Januar © 2019 Sven Giese.

Wer hat den National Apricot Day ins Leben gerufen?

Es spricht eine ganze Menge dafür, dass der National Apricot Mary Day eine Erfindung des US-amerikanischen Food Bloggers John-Bryan Hopkins ist. Zwar verweisen die meisten der gängigen Websites und Online-Kalender zum Thema kulinarische Feiertage in diesem Kontext auf eine ergebnislose Recherche, aber diese Aussage lässt sich meiner Meinung nur bedingt aufrechterhalten.

Der aus Alabama stammende Hopkins gilt als echte Instanz in Sachen kulinarischer Feiertage. Immerhin hat er seit 2005/2006 zahlreiche eigene Food Holidays in die Welt gesetzt und präsentiert diese in gesammelter Form seit ca. 2010 auf seinem Blogprojekt foodimentary.com.

Die frühste Version eines Beitrags zum US-amerikanischen Tag der Aprikose datiert auf diesem Blog für den 9. Januar 2013. Allerdings ist zu bezweifeln, dass dies auch die erste Auflage dieses Food Holiday war. So verweisen u.a. die Daten aus Google Trends für den Suchbegriff National Apricot Day ein erstes relevante Interesse in der organischen Suche für den Juli 2006 aus. (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Darüber hinaus passt dieser Ehrentag der Aprikosen natürlich ganz hervorragend in die Reihe der anderen US-amerikanischen Beiträgen aus dem Kalender der Obst-Feiertage. Exemplarisch sei dazu u.a. auf die folgenden Termine verwiesen:

Warum fällt der US-amerikanische Aprikosen-Tag auf den 9. Januar?

Ausgehend von der Annahme, dass Hopkins tatsächlich der Initiator dieses kulinarischen Anlasses ist, liefern seine Blogbeiträge in der Regel keine Begründung für das jeweils gewählte Datum. Vielmehr hat der Food Blogger in mehreren Interviews darauf verwiesen, dass die Anlässe auf foodimentary.com entweder nach saisonalem Bezug oder den vorhandenen Lücken im Kalender platziert seien. Dies vor dem Hintergrund, dass er beim Start des Projektes lediglich 200 bekannte kulinarische Anlässe finden konnte und die restlichen Tage mit seinen eigenen Feiertagen füllte (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Mit den ebenfalls heute gefeierten Spiele-Gott-Tag (engl. Play God Day), Tag der Reibungselektrizität (engl. National Static Electricity Day) oder National Balloon Ascension Day (dt. Tag der ersten Ballonfahrt) bzw. Aviation in America Day hat es auf jeden Fall nichts zu tun. Zumindest konnte ich diesbezüglich nichts im Rahmen der Recherchen für den vorliegenden Beitrag herausfinden.Wie aber immer in solchen Fällen tut man daher gut daran, sich auf die vorhandenen Fakten zu konzentrieren.

Etymologie zum Nationaltag der Aprikose oder: Wie die Aprikose zu ihrem Namen kam

Im Falle der Aprikose (lat. prunus armeniaca bzw. prunum armeniacum) lässt sich zunächst festhalten, dass sie zur Familie der Rosengewächse (lat. Rosaceae) gezählt wird, wo sie zur Sektion Armeniaca in der Untergattung Prunus der Gattung Prunus gehört.

In Deutschland kennt man die Aprikose auch unter den regionalen Bezeichnungen Marille (Bayern, Österreich und Südtirol) oder Malete (Rheinhessen). Diese leiten sich vom lateinischen Begriff praecox (dt. frühreif) ab, der wiederum auf die sprachliche Variante praecoquium zurückgeht.

Dabei ist diese Steinfrucht eine relativ alte Kulturpflanze, die man wohl schon seit der Antike kennt. Über ihre genaue Herkunft streiten sich die Gelehrten allerdings. Während die einen hier auf das antike Armenien verweisen und sich auf archäologische Funde von Aprikosenkernen aus der Kupfersteinzeit beziehen, lokalisieren andere Forscher den genetischen Ursprung der Frucht bzw. der Pflanze im alten China oder im Indien des dritten Jahrtausends v.Chr.

Der heutige botanische Name leitet sich jedenfalls von der erstgenannten Annahme unter Bezug auf die damalige asiatische Provinz Armenien ab (prunum armeniacum – dt. armenische Pflaume bzw. malum armeniacum – dt. armenischer Apfel). Dies gilt übrigens auch für die regionale Bezeichnung Marille, die sich von der italienischen Bezeichnung armellino ableitet.

National Apricot Day - Tag der Aprikose in den USA. Kuriose Feiertage - 9. Januar © 2015 Sven Giese - Bild 2
National Apricot Day – Tag der Aprikose in den USA. Kuriose Feiertage – 9. Januar © 2015 Sven Giese – Bild 2

Küchenwissen: Eine kleine Kulturgeschichte der Aprikose

Heute wird die Aprikose vor allem in der Türkei, dem Iran, in Italien und Spanien, aber auch in Österreich und Schweiz angebaut. Eine Besonderheit bildet hier die Hunza–Aprikose, die ausschließlich im tibetischen Ladakh und im nördlichen Pakistan angebaut wird und selbst in einer Höhe von über 4000 Metern wächst und gedeiht.

Neben dieser regionalen Verbreitung bzw. Vielfalt an Anbaugebieten wurde die Aprikose in den unterschiedlichen kulturellen Kontexten mit einer Reihe an symbolischen Bedeutungen aufgeladen. Während sie in China vor allem als Symbol weiblicher Schönheit und dem Kinderwunsch galt, galt sie in Europa lange Zeit als Aphrodisiakum. Exemplarisch sei hier auf ihre Erwähnung in Shakespeares Ein Sommernachtstraum verwiesen, wo das Zeug die Leute einfach geil machte. ;)

Etwas jugendfreier, trotzdem aber noch mit dem Fruchtbarkeitsaspekt in Verbindung stehend, ist das alljährliche Marillenfest in Krems an der Donau, welches in der niederösterreichischen Stadt immer im Mai als sogenannter Marillenkirtag gefeiert wird. Welche (symbolische) Bedeutung unsere US-amerikanischen Nachbarn der Aprikose anlässlich des heutigen National Apricot Day zuweisen, konnte ich im Zuge der Recherchen allerdings nicht herausfinden. Lecker ist die Steinfrucht aber auf jeden Fall. :)

In diesem Sinne: Guten Appetit und Euch allen einen tollen Natioanl Apricot Day. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt.

Weitere Informationen und Quellen zum US-amerikanischen Aprikosen-Tag am 9. Januar