Internationaler Parking Day 2019

Wem gehört der öffentliche Raum einer Parklücke? Dieser Frage geht der dritte Freitag im September seit 2005 als internationaler PARK(ing) Day nach. Und zwar in zahlreichen Städten und Ländern. 2019 ist dies somit der 20. September. Grund genug, diesen Aktionstag mit einem eigenen Beitrag im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt zu würdigen. Worum geht es dabei?

Parking Day. Kuriose Feiertage (c) 2019 Sven Giese
Parking Day. Kuriose Feiertage (c) 2019 Sven Giese

Ziele und Intention: Um was geht es bei diesem Aktionstag für eine autofreie Stadt?

Parkplätze sind Teil des urbanen Raums und gehören somit auch den Bewohnern. Unter dieser Prämisse rückt der PARK(ing) Day auf freie Flächen in Städten ins öffentliche Bewusstsein und ruft dazu auf, Parklücken in temporäre Grünanlagen, Straßencafés oder Fahrradwerkstätten umzuwandeln.

Primäres Ziel ist es, die Flächen, die durch den Autoverkehr belegten Flächen im öffentlichen Raum zu reduzieren und dafür den öffentlichen Nahverkehr, Radwege und Fußgängerbereiche auszubauen. Stadtentwicklung soll in diesem Kontext nicht nur Raum für den PKW-Verkehr, sondern eben auch Grünflächen oder Freizeitangebote schaffen (siehe dazu auch die Beiträge zum Zero Emissions Day (ZeDay – dt. Abgasfrei-Tag) am 21. September, dem internationalen Autofreien Tag (engl. World Car Free Day) am 22. September oder dem International Ride Sharing Day (dt. internationaler Tag der Mitfahrgelegenheit) an einem Freitag im Oktober).

In diesem Sinne ist der Name dieses Aktionstages durchaus wörtlich zu verstehen. Denn durch die temporäre Umgestaltung von PKW Stellplätzen in grüne, für die Stadtbewohner nutzbare Flächen entstehen Freiräume zur kreativen Nutzung – ob für Musik, zum Sitzen oder zum Gärtnern.

Wer eine Parking Day-Aktion starten möchte, kann den Standort seines/ihres Parks auf der offiziellen Website des Aktionstags online eintragen und somit zur Verbreitung des Gedankens beitragen. Wobei die Initiatoren deutlich darauf hinweisen, dass Vandalismus oder die Beschädigung von fremden Eigentum in keiner Weise akzeptabel ist (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten).

Wer hat den internationalen Parking Day ins Leben gerufen?

Die ursprüngliche Idee bzw. Initiative für den PARK(ing) Day geht auf das im kalifornischen San Francisco beheimateten Design Studio Rebar und das Jahr 2005 zurück. Das Studio funktionierte im September dieses Jahres einen Parkplatz in Downtown San Francisco für die Dauer von zwei Stunden zu einem kleinen Park mit Rollrasen, einem Baum und einer Bank um.

Bewohner wurden auf die Installation aufmerksam und verbreiteten die Idee im Laufe der Zeit soweit, dass aus der lokalen Kunstinstallation eine weltweite Bewegung am jeweils dritten Freitag im Oktober entstand. Immerhin konnte man 2018 auf über 160 teilnehmende Städte verweisen. Tendenz steigend. Primärer Träger dieser Aktion sind aber vor allem die jeweiligen lokalen Initiatoren, keine zentrale bzw. übergeordnete Instanz. So betonen die Designer von Rebar, dass ihre Idee lediglich als Initialzündung bzw. Aufzeigen einer Möglichkeit zu verstehen sei (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten und die anderen Beiträge aus dem Kalender der Umwelt-Aktionstage).

Wann feiert man den Parking Day?

Wie eingangs bereits angedeutet, handelt es sich beim Parking Day um einen Aktionstag mit flexiblen Datum, der in der Regel immer auf den dritten Freitag im September fällt. Damit sich nun niemand beschweren brauch, er/sie hätte nichts davon gewusst, gibt es im Folgenden eine Übersicht aller anstehenden Termine für die kommenden zehn Jahre:

  • 2019: Freitag, 20. September
  • 2020: Freitag, 18. September
  • 2021: Freitag, 17. September
  • 2022: Freitag, 16. September
  • 2023: Freitag, 15. September
  • 2024: Freitag, 20. September
  • 2025: Freitag, 19. September
  • 2026: Freitag, 18. September
  • 2027: Freitag, 17. September
  • 2028: Freitag, 15. September
  • 2029: Freitag, 21. September

In diesem Sinne: Euch allen einen produktiven Parking Day. Egal wo auf der Welt Ihr diesen begeht.

Weitere Informationen zum PARK(ing) Day