Mach-früher-Feierabend-Tag in den USA – National Leave the Office Early Day 2019

Es gibt Anlässe, die fast zu schön sind, um wahr zu sein. Denn seit 2004 feiern die USA den 2. Juni als nationalen Mach-früher-Feierabend-Tag (engl. National Leave the Office Early Day). Da dieses Datum 2019 auf einen Sonntag fällt, verschiebt sich dieser Aktionstag aber natürlich in die Arbeitswoche und findet somit am 3. Juni statt. Grund genug, diesen Ehrentag des frühen Feierabends mit einem eigenen Beitrag im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt zu würdigen und seine Geschichte im Folgenden zu erzählen. Worum geht es dabei?

Kuriose Feiertage - 2. Juni: Mach-früher-Feierabend-Tag – der amerikanische National Leave the Office Early Day (c) 2015 Sven Giese
Kuriose Feiertage – 2. Juni: Mach-früher-Feierabend-Tag – der amerikanische National Leave the Office Early Day (c) 2015 Sven Giese

Wer hat den National Leave the Office Early Day erfunden? Laura Stack ruft 2004 zum frühen Feierabend auf

Im Gegensatz zu vielen anderen kuriosen Feiertagen aus den USA gibt es für den Leave The Office Early Day tatsächlich ein paar konkrete Hintergrundinformationen. So wurde er von 2004 von der US-Amerikanerin Laura Stack ins Leben gerufen, die ihr Geld als Produktivitätscoach bzw. Autorin im Rahmen der Agentur The Productivity Pro, Inc verdient und diesen kuriosen Feiertag im Rahmen ihres Buches Leave the office earlier vorgestellt hat. Und der Name ist hier seit 2005 dann auch alljährlich Programm.

Warum fällt der Mach-früher-Feierabend-Tag auf den 2. Juni?

Dabei ist die Wahl des 2. Juni als Datum für den National Leave the Office Early Day allerdings eher pragmatisch begründet, denn hierbei handelt es sich um nichts anderes als Stacks Geburtstag. Und wer hat schon Lust, an seinem eigenen Ehrentag acht Stunden – oder ggf. noch mehr – im Büro zu sitzen und zu arbeiten. Stack auf jeden Fall nicht und ich, wenn ich ehrlich bin, auch nicht. ;)

Es ist an dieser Stelle allerdings zu ergänzen, dass dem Datum mit Blick auf die arbeitende Bevölkerung eine gewisse Flexibilität beinhaltet. Denn in den Jahren, in denen der 2. Juni auf ein (arbeitsfreies) Wochenende bzw. Samstag oder Sonntag fällt, wird er einfach auf den nächsten Arbeitstag verschoben bzw. vorverlegt. Konkret: Entweder auf einen Freitag (Samstag) oder einen Montag (Sonntag). Soll also niemand sagen, dass hier nicht mit gedacht worden wäre. Daraus ergeben sich für die kommenden zehn Jahre die folgenden Termine:

  • 2019: Montag, 3. Juni
  • 2020: Dienstag, 2. Juni
  • 2021: Mittwoch, 2. Juni
  • 2022: Donnerstag, 2. Juni
  • 2023: Freitag, 2. Juni
  • 2024: Montag, 3. Juni
  • 2025: Montag, 2. Juni
  • 2026: Dienstag, 2. Juni
  • 2027: Mittwoch, 2. Juni
  • 2028: Freitag, 2. Juni
  • 2029: Freitag, 1. Juni

Die Intention des National Leave the Office Early Day

Wie dem auch sei, man sollte nun nicht den Fehler machen, Stacks Ansatz mit dem Aufruf zum blau machen zu verwechseln. Schaut man sich ihren beruflichen Background etwas näher an, so wird schnell klar, dass es beim US-amerikanischen Mach-früher-Feierabend-Tag vor allem um eine Steigerung der Arbeitseffektivität geht.

Lange Rede, kurzer Sinn – Zeit ist ja Geld ;) -, an diesem Aktionstag geht es vor allem darum, eine Strategie für den heutigen 2. Juni zu finden, mit der es dem ganzen Team möglich ist, die anfallenden Aufgaben effizient zu erledigen und somit früher als an anderen Tagen nach Hause gehen zu können. Mit anderen Worten: Erst durch effizientes Arbeiten soll man sich den früheren Feierabend auch verdienen.

Im Prinzip spricht auch nichts dagegen – Effizienz ist unter Coaches in der Arbeitswelt ja ein durchaus beliebtes Thema -, nur wäre es meiner Meinung wesentlich ehrlicher gewesen, jedem Arbeitnehmer grundsätzlich das Recht auf einen früheren Feierabend zuzubilligen und den Leuten nicht grundsätzlich die Tendenz zur Faulheit zu unterstellen. Vielleicht sehe ich das aber an dieser Stelle auch zu kritisch.

Was auf den ersten Blick natürlich nach etwas ekeliger Prozessoptimierung aussieht, kann sich bei näherem Hinschauen durchaus auch als lohnenswerte Motivationshilfe erweisen. Denn wenn es ein Team im Arbeitsalltag schafft, gemeinsam eine Aufgabe in kürzerer Zeit zu bewältigen und so im Gegenzug ein mehr an Freizeit erhält, dürften die meisten wohl sofort zustimmen

In diesem Sinne: Macht heute Eure Arbeit und geht mindestens sehr pünktlich nach Hause. Es gibt außerhalb des Büros eine ganze Menge zu entdecken. Und wer damit so gar nichts am Hut hat, kann dieses Datum alternativ auch als Rocky-Road-Tag (engl. National Rocky Road Day), als Yell Fudge at the Cobras in North America Day oder als Ich-liebe-meinen-Zahnarzt-Tag (engl. I Love my Dentist Day) begehen. ;)

In diesem Sinne: Euch allen einen entspannten Feierabend. Egal ob in den Vereinigten Staaten, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen zum US-amerikanischen Tag des frühen Feierabends

Kategorien Flexible Feiertage, Juni, Kuriose Aktionstage Schlagwörter 3. Juni

Kommentare sind geschlossen.