Internationaler Tag des Rechts auf Wissen – International Right to Know Day

Schon gewusst? Seit 2003 begehen wir den 28. September als Internationalen Tag des Rechts auf Wissen (engl. International Right to Know Day). Was es damit auf sich hat und weshalb dieser Aktionstag einen eigenen Beitrag im Kalender der kuriosen Feiertage aus Welt, beleuchten die folgenden Zeilen. Worin besteht unser Recht auf Wissen?

Kuriose Feiertage - 28. September - Internationaler Tag des Rechts auf Wissen - International Right to Know Day (c) 2016 Sven Giese-1
Kuriose Feiertage – 28. September – Internationaler Tag des Rechts auf Wissen – International Right to Know Day (c) 2016 Sven Giese-1

Was wird am Tag des Rechts auf Wissen gefeiert?

Unter dem Schlagwort Freedom of Information (FOI) soll mit dem Internationalen Tag des Rechts auf Wissen vor allem die Idee des freien Wissens- und Informationszugangs für alle Menschen sowie die Forderung nach Transparenz von Information in das öffentliche Bewusstsein gerückt werden. Neben den sozialen und kulturellen Aspekten steht hier vor allem der Bereich der Politik im Blick.

Vor diesem Hintergrund nutzen viele in diesem Bereich tätige Aktive und Organisationen  den heutigen Anlass auch dazu, auf der ganzen Welt entsprechende Veranstaltungen abzuhalten, um die Wichtigkeit und Bedeutung der freien Wissen- und Informationszugangs für alle zu promoten.

Wer hat den International Right to Know Day ins Leben gerufen?

Die Initiative für den heutigen International Right to Know Day geht auf die Freedom for Information Ligitation Conference im bulgarischen Sofia und das Jahr 2002 zurück. An dieser Konferenz nahmen – neben zahlreichen international tätigen FOI-Organisationen – auch Vertreter aus 15 nationalen Verbänden teil. Im Detail waren dies:

  • Albanien
  • Armenien
  • Bosnien-Herzegowina
  • Bulgarien
  • Georgien
  • Indien
  • Lettland
  • Mazedonien
  • Mexiko
  • Moldawien
  • Rumänien
  • Slowakei
  • Südafrika
  • USA
  • Ungarn

Als eines der zentralen Ergebnisse dieser Konferenz wurde schließlich das International Freedom of Information Advocates Network (FOIAnet) in Leben gerufen, welches u.a. auch die Aktivitäten rund um den heutigen International Right to Know Day koordinieren sollte.

Warum feiert man den International Right to Know Day am 28. September?

Im Gegensatz zu vielen anderen der hier versammelten kuriosen Feier- und Aktionstage gibt es im Falle des International Right to Know Day eine sehr konkrete Begründung für die Wahl des Datums. Und diese hat nichts mit dem ebenfalls heute gefeierten US-amerikanischen Tag des Erdbeer-Sahne-Kuchens (engl. National Strawberry Cream Pie Day), dem Stell-eine-dumme-Frage-Tag (engl. Ask a Stupid Question Day) oder dem Tag des guten Nachbarn (engl. National Good Neighbor Day) zu tun.

Vielmehr bezieht sich die Wahl des Datums auf das Enddatum des zuvor genannten Kongresses, der 2002 vom 26. bis zum 28. September abgehalten wurde. Entsprechend wurde am 28. September 2002 der Beschluss gefasst, diesen Termin fortan als Internationaler Tag des Rechts auf Wissen zu begehen.

In diesem Sinne: Euch allen einen tollen und erkenntnisreichen International Right to Know Day. :)

Weitere Informationen zum Internationalem Tag des Rechts auf Wissen