Fashion Revolution Day 2018

Der 24. April steht seit 2014 für den internationalen Fashion Revolution Day. Mit diesem Aktionstag soll auf die menschenunwürdigen Produktionsbedingungen von Kleidung in Niedriglohnländern wie China, Indien und Bangladesch aufmerksam gemacht werden. Grund genug, diesem Anlass einen festen Platz im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt einzuräumen und seine Geschichte mit den folgenden Zeilen etwas näher zu beleuchten. Um was geht es dabei?

Ein Stapel T-Shirts im Kleiderschrank. Kuriose Feiertage - 24.April: Fashion Revolution Day (c) 2018 Sven Giese
Ein Stapel T-Shirts im Kleiderschrank. Kuriose Feiertage – 24.April: Fashion Revolution Day (c) 2018 Sven Giese

Wer hat den Fashion Revolution Day ins Leben gerufen?

Die ursprüngliche Initiative für den weltweiten Fashion Revolution Day geht auf die britische Non-Profit-Organisation Fashion Revolution und das Jahr 2014 zurück. Dabei ist der heutige Aktionstag nur eine von vielen Kampagnen, mit denen die Briten eine größere Transparenz für die Herstellungsbedingungen der Mode- und Bekleidungsindustrie anstreben, um diese nachhaltig zu verändern. Denn, so die Forderung, die wahren Kosten für die Herstellung von Kleidung und Mode in den eingangs genannten Niedriglohnländern erreichen die meisten Käufer in unseren Breitengraden eben nicht.

Warum fällt der Fashion Revolution Day auf den 24. April?

Vor diesem Hintergrund verwundert es dann auch nicht weiter, dass es eine sehr konkrete Begründung für die Wahl des Datums gibt. Denn dieses bezieht sich auf den 24. April 2013, an dem das Fabrikgebäude Rana Plaza in Dhaka, Bangladesch aufgrund von Baumängeln kollabierte. Das Gebäude beherbergte insgesamt fünf Bekleidungsfabriken und der Einsturz gilt mit über 2500 Verletzten leider auch 1133 Todesopfern als das größte bekannte Unglück dieser Branche.

Anlässlich des ersten Jahrestages des Rana-Plaza-Unglücks initiierten britische Mode-Designer zusammen mit der Non-Profit-Organisation den heutigen Fashion Revolution Day, um auf die menschneunwürdigen Bedingungen in diesen Fabriken aufmerksam zu machen und das Gedenken an die Opfer zur Schaffung eines Bewusstseinswandels bzw. einer Verbesserung der Bedingungen zu nutzen.

Wie begeht man den Fashion Revolution Day?

Seit seiner Gründung kann der Fashion Revolution Day auf weltweite Unterstützung aus über 68 verschiedenen Ländern zählen. Neben zahlreichen Events, Workshops und (Online-)Kampagnen mit dem Hashtag #whomademyclothes hat sich vor allem das Tragen von Kleidungsstücken auf links etabliert, mit dem das jeweilige Label bzw. Etikett „Made in (…)“ öffentlich gezeigt werden soll. Dabei ist der heutige Aktionstag streng genommen nur ein einzelner Bestandteil der sogenannten Fashion Revolution Week, die vom 23. bis zum 29. April reicht.

Und wem das ein zu ernstes Thema ist, für den/die bietet der 24. April mit dem ebenfalls heute begangenen US-amerikanischen Würstchen-im-Schlafrock-Tag (engl. National Pigs-In-A-Blanket Day) mindestens eine weitere kalendarische Alternative.

In diesem Sinne: Ruft Euch ins Bewusstsein, wer Eure Klamotten hergestellt hat.

Weitere Informationen zum Fashion Revolution Day

Ähnliche und verwandte kuriose Feiertage

Tag der gebrauchten Kleidung – der amerikanische National Second Hand Wardrobe Day Mit Sicherheit erfordert das Thema Umwelt- und Klimaschutz umfassende Ideen und Maßnahmen, aber auch hier gilt: kleine Dinge können eine große Wirkung erzielen. Insofern passt es gut, dass der 25. Aug...
Trag-auffällige-Klamotten-Tag – der amerikanische Wear Something Gaudy Day Der 17. Oktober steht in den USA ganz im Zeichen der exzentrischen Kleidung. Denn dieses Datum feiert man in den Vereinigten Staaten als sogenannten Trag-auffällige-Klamotten-Tag (engl. Wear Something...
Tag des Reißverschlusses – der amerikanische National Zipper Day Am 29. April ehren die kuriosen Feiertage aus aller Welt den Reißverschluss. Zumindest wenn es nach unseren US-amerikanischen Nachbarn geht, die mit dem Tag des Reißverschlusses (engl. National Zipper...
Nadel-Einfädelungs-Tag – der amerikanische National Thread The Needle Day Der 25. Juli steht ganz im Zeichen der Geschicklichkeit und geübter Handarbeit. Zumindest wenn es nach dem Rahmenkalender unserer US-amerikanischen Nachbarn geht, der dieses Datum als den sogenannten ...
Tag der Nähmaschine – der amerikanische National Sewing Machine Day Jedes Jahr am 13. Juni feiern unsere US-amerikanischen Nachbarn mir dem Tag der Nähmaschine (engl. National Sewing Machine Day) die Erfindung dieses Alltagsgegenstands. Grund genug, diesen kuriosen Fe...
Kategorien April, Internationale Kuriositäten, Modische KuriositätenTags 24.April

Schreibe einen Kommentar