Tag des Cowboy – der US-amerikanische National Day of the Cowboy 2018

Der 28. Juli 2018 steht im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt ganz im Zeichen der berittenen Viehhirten. Denn immer am vierten Samstag im Juli feiert man in den USA den nationalen Tag des Cowboy (engl. National Day of the Cowboy). Grund genug, ihn mit in die Liste der kuriosen Welttage aufzunehmen und seine Geschichte im vorliegenden Beitrag zu erzählen. Um was geht es also bei diesem Ehrentag Cowboys?

Kuriose Feiertage Tag des Cowboy – National Day of the Cowboy USA 2017 Sven Giese
Kuriose Feiertage Tag des Cowboy – National Day of the Cowboy USA 2017 Sven Giese

Wer hat den National Day of the Cowboy erfunden?

Im Gegensatz zu vielen anderen kuriosen Feiertagen aus den Vereinigten Staaten liegen im Falle des National Day of the Cowboy eine ganze Reihe an Informationen darüber vor, von wem er ins Leben gerufen wurde, seit wann er gefeiert wird und warum – zumindest in Ansätzen – die Wahl auf den jeweils vierten Samstag im Juli gefallen ist. Aber der Reihe nach.

Initiiert wurde der Tag des Cowboys im Jahr 2005 von der National Day of the Cowboy Organization (NDOC), die seit dem 7. Dezember 2005 den Status eines gemeinnützigen Vereins trägt und sich auf die Fahnen geschriebenen hat, an die Cowboys und ihre Bedeutung für die Geschichte und Kultur der USA zu erinnern.

Kern dieser Bemühungen ist es, diesem Ehrentag der Viehhirten landesweite Anerkennung zu verschaffen und aktuell sieht es diesbezüglich eigentlich vielversprechend für die Initiatoren aus. Immerhin wurde der National Day of the Cowboy durch die US-Senats Resolution 138 unter der Regierung George W. Bush 2005 von Regierungsseite offiziell als Feiertag anerkannt und in Folge auch in folgenden US-Bundesstaaten akzeptiert: Arizona, Kalifornien, Kansas, Mississippi, New Mexico, New York, Oklahoma, Texas, Virginia und Wyoming. Die NDOC arbeitet laut Angaben auf Ihrer Website kontinuierlich an der weiteren Anerkennung und Verbreitung.

Wann feiern die US-Amerikaner ihren nationalen Cowboy-Ehrentag?

Wie eingangs bereits erwähnt, fällt der Tag des Cowboys seit seinem ersten Begehen am 23. Juli 2005 immer auf den vierten Samstag im Juli, wobei ich im Zuge der Recherchen ehrlich gesagt nicht herausfinden konnte, worin die Wahl dieses Datums begründet liegt. Wie dem auch sei, Wochenenden versprechen natürlich immer mehr Besucher und Teilnehmer als ein normaler Arbeitstag. Damit sich aber nun niemand beschweren brauch, er/sie hätte nichts davon gewusst, gibt es im Folgenden eine Übersicht aller anstehenden Termine National Day of the Cowboy in den kommenden Jahren:

  • 2018: Samstag, 28. Juli
  • 2019: Samstag, 27. Juli
  • 2020: Samstag, 25. Juli
  • 2021: Samstag, 24. Juli
  • 2022: Samstag, 23. Juli
  • 2023: Samstag, 22. Juli
  • 2024: Samstag, 27. Juli
  • 2025: Samstag, 26. Juli
  • 2026: Samstag, 25. Juli
  • 2027: Samstag, 24. Juli
  • 2028: Samstag, 22. Juli

Was wird am National Day of the Cowboy gefeiert?

Entgegen dem Namen dieses kuriosen Feiertages werden am National Day of the Cowboy nicht nur die historischen Viehhirten und das Erbe der Pioniere gefeiert, sondern eigentlich die gesamte US-amerikanische Western-Kultur und ihrer Teilnehmer.

Im Detail sollen mit diesem Ehrentag also auch die aktiven Cowboys und Cowgirls, die Western- und Rodeo-Reiter, Historiker, Schriftsteller, Filmemacher, Musiker, Tänzer usw. und ihre Verdienste um das kulturhistorische Erbe der Vereinigten gefeiert werden. Dazu stehen landesweit Veranstaltungen auf dem Programm, mit denen die „Cowboy Culture“ zu neuem Leben erweckt werden sollen, wobei die Hauptveranstaltungen traditionell in Kansas und Oklahoma stattfinden.

In diesem Sinne: Yeehaw. Cowboyhut aufgesetzt und ab aufs Pferd. Oder so ähnlich. ;)

Weitere Informationen zum Nationaltag des Cobwoys in den USA

Kategorien Flexible Feiertage, Historische Kuriositäten, JuliSchlagwörter 28. Juli

Kommentare sind geschlossen.