Welttag der Meteorologie – World Meteorological Day

Schauen wir aufs Wetter. Am 23. März ist Welttag der Meteorologie (alternativ: Internationaler Tag der Meteorologie oder Weltwettertag – engl. World Meteorological Day oder auch nur kurz: World Met Day). Grund genug, diesem internationalen Ehrentag der Lehre der physikalischen und chemischen Vorgänge in der Atmosphäre einen eigenen Beitrag im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt zu spendieren. Worum geht es bei diesem Ehrentag der Wetterkunde?

Welttag der Meteorologie - World Meteorological Day. Kuriose Feiertage - 23. März © 2017 Sven Giese - Bild 1
Bild Sonne, Regenbogen und aufklarender Himmel © 2017 Sven Giese.

Wann ist Welttag der Meteorologie?

Seit 1961 findet der Welttag der Meteorologie (alternativ: Internationaler Tag der Meteorologie oder Weltwettertag – engl. World Meteorological Day oder auch nur kurz: World Met Day) immer am 23. März statt.

Wer hat den Weltwettertag ins Leben gerufen?

Der Weltwettertag bzw. Welttag der Meteorologie geht auf die Weltorganisation für Meteorologie (engl. World Meteorological Organization – WMO) zurück. Diese Sonderorganisation der Vereinten Nationen mit Sitz in Genf und verfügt weltweit über 190 Mitgliedsstaaten.

Weshalb fällt der World Meteorological Day auf den 23. März?

Die Wahl des 23. März als Datum für den World Meteorological Day ist historisch begründet. So erinnert dieser meteorologische Aktionstag an den 23. März 1950, an dem – nur wenige Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges – die Konvention der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) in Kraft getreten ist.

Ob es darüber hinaus eine inhaltliche Verbindung zum ebenfalls am 23. März begangenen Tag der süßen Katzenbabys (engl. Cuddly Kitten Day), dem Tag der Hundewelpen (engl. National Puppy Day) oder dem US-amerikanischen Tag der Chia-Samen (engl. National Chia Day) bzw. dem Melba-Toast-Tag (engl. National Melba Toast Day) gibt, konnte ich im Zuge der Recherchen für diesen Aktionstag allerdings nicht herausfinden. Aber zurück zum Thema.

Welttag der Meteorologie - World Meteorological Day. Kuriose Feiertage - 23. März © 2017 Sven Giese - Bild 2
Aufziehendes Gewitter mit sich verdunkelndem Himmel © 2017 Sven Giese.

Ziele und Intention: Worum geht es beim Weltwettertag zu Ehren der WMO-Konvention?

Ziel der WMO-Konvention war es, anhand weltumspannender Wetterdaten und -prognosen der verschiedenen nationaler meteorologischer Dienste verlässliche Informationen für Luft- und Schifffahrt und Landwirtschaft sammeln und entsprechend die meteorologische Forschung als globales Projekt vorantreiben zu können. Dies auch vor dem Hintergrund, dass diese Daten völlig unabhängig von der jeweiligen politischen (Achtung Wortspiel!) Großwetterlage erfasst werden sollen (siehe dazu auch den Beitrag zum US-amerikanischen Weather Complaint Day (dt. sinngemäß: Über-das-Wetter-schimpfen-Tag) am 24. August).

Deutschland ist seit 1954 Mitglied in der WMO und wird dort durch den Deutschen Wetterdienst (DWD) vertreten. Gerade diese politische Neutralität der meteorologischen Forschungsgemeinschaft wird am heutigen Welttag der Meteorologie besonders betont.

Welttag der Meteorologie - World Meteorological Day. Kuriose Feiertage - 23. März © 2017 Sven Giese - Bild 3
Bild: Starker Schneefall in der Stadt © 2017 Sven Giese.

Welttag der Meteorologie: Wechselnde Mottos mit unterschiedlichen Themen der Meteorologie

Dazu wählt die Weltorganisation für Meteorologie jedes Jahr an ein leitmotivisches Thema für den World Meteorological Day, wobei ich bisher nicht herausfinden konnte, ob den Ansatz dieser wechselnden Themen von Anfang an gegeben hat. Zumindest bis 1961 sind diese thematischen Vorgaben auf der offiziellen Website dokumentiert (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten). Im Detail standen bisher die folgenden Mottos im Mittelpunkt des Welttags der Meteorologie:

  • 1961: Meteorology – general themes.
  • 1962: Contribution of meteorology to agriculture and food production.
  • 1963: Transport and meteorology (in particular, application of meteorology to aviation).
  • 1964: Meteorology as a factor of economic development.
  • 1965 International cooperation in meteorology.
  • 1966: World Weather Watch (siehe dazu auch den Beitrag zum Tag der Wetterleute (engl. National Weatherperson’s Day) am 5. Februar).
  • 1967: Weather and water.
  • 1968: Meteorology and agriculture.
  • 1969: The economic value of meteorological services.
  • 1970: Meteorological education and training.
  • 1971 und 1972: Meteorology and human environment.
  • 1973: One hundred years of international cooperation in meteorology.
  • 1974: Meteorology and tourism.
  • 1975: Meteorology and telecommunications.
  • 1976: Weather and food.
  • 1977: Weather and water.
  • 1978: Meteorology and research for the future.
  • 1979: Meteorology and energy.
  • 1980: Man and climatic variability.
  • 1981: World Weather Watch as a tool for development.
  • 1982: Observing the weather from space.
  • 1983: The Weather observer (siehe dazu auch den Beitrag zum Tag der Wetterbeobachtung (engl. Observe the Weather Day) am 25. Januar).
  • 1984: Meteorology aids food production (siehe dazu auch den Beitrag zum Beginn der Eisheiligen am 11. Mai).
  • 1985: Meteorology and public safety.
  • 1986: Climate variations, drought and desertification.
  • 1987: Meteorology: a model of international cooperation.
  • 1988: Meteorology and the media.
  • 1989: Meteorology in the service of aviation.
  • 1990: Natural disaster reduction: how Meteorological and Hydrological Services can help.
  • 1991: The atmosphere of the living planet Earth.
  • 1992: Weather and climate services for sustainable development.
  • 1993: Meteorology and the transfer of technology.
  • 1994: Observing the weather and climate.
  • 1995: Public weather services.
  • 1996: Meteorology in the service of sports.
  • 1997: Weather and water in cities.
  • 1998: Weather, oceans and human activity.
  • 1999: Weather, climate and health.
  • 2000: The World Meteorological Organization – 50 years of service.
  • 2001: Volunteers for Weather, Climate and Water.
  • 2002: Reducing Vulnerability to Weather and Climate Extremes.
  • 2003: Our future climate.
  • 2004: Weather, climate, water in the information age.
  • 2005: Weather, climate, water and sustainable development (siehe dazu auch  den Beitrag zum Weltwassertag (engl. World Water Day) am 22. März)
  • 2006: Preventing and mitigating natural disasters.
  • 2007: Polar meteorology: Understanding global impacts.
  • 2008: Observing our planet for a better future.
  • 2009: Weather, climate and the air we breathe.
  • 2010: 60 years of service for your safety and well-being.
  • 2011: Climate for You.
  • 2012: Powering our future with weather, climate and water.
  • 2013: Watching the weather to protect life and property Celebrating 50 years of World Weather Watch.
  • 2014: Weather and climate: engaging youth.
  • 2015: Climate knowledge for climate action.
  • 2016: Hotter, drier, wetter. Face the future – Heißer, trockener, feuchter. Stellt Euch der Zukunft (siehe dazu auch den Beitrag zum bundesweiten Warntag in Deutschland am zweiten Donnerstag im September).
  • 2017: Understanding Clouds.
  • 2018: Weather-ready, climate-smart – Wetter und Klima – Wissen wie es funktioniert.
  • 2019: The Sun, the Earth and the Weather – Die Sonne als Motor des Wetters auf der Erde (siehe dazu auch den Beitrag zum Internationalen Tag der Sonne (engl. International Sun Day) am 3. Mai).
  • 2020: Climate and Water – Klima und Wasser.
  • 2021: The ocean, our climate and weather – Die Weltmeere, unser Klima und das Wetter (siehe dazu auch den Beitrag zum internationalen Tag des Meeres (engl. World Oceans Day) am 8. Juni).
  • 2022: Early Warning and Early Action – Frühwarnsysteme für schnelles Handeln.

In diesem Sinne, Euch allen einen tollen Weltwettertag. Egal, ob in Deutschland, der Schweiz oder sonst wo auf der Welt. :)

Weitere Informationen und Quellen zum Welttag der Meteorologie am 23. März