Tag der familiären Leseförderung in Kanada – Family Literacy Day 2022

Jedes Jahr am 27. Januar lesen die Kanadier besonders intensiv. Denn dieses Datum feiert das Land im Norden des amerikanischen Kontinents als landesweiten Family Literacy Day (dt. sinngemäß: Tag der familiären Leseförderung). Worum es bei diesem Aktionstag zu Ehren des Lesens im Kontext der Familie geht und weshalb er natürlich einen eigenen Beitrag im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt verdient, beleuchtet der folgende Beitrag. Zeit zum gemeinsamen Lesen.

Family Literacy Day in Kanada. Kuriose Feiertage - 27. Januar © 2019 Sven Giese
Bücherregal mit Klassikern der englischsprachigen Literatur.

Wann ist der Tag der familiären Leseförderung?

Seit 1999 feiert Kanada seinen nationalen Tag der familiären Leseförderung (engl. Family Literacy Day) am 27. Januar.

Wer hat den Family Literacy Day ins Leben gerufen?

Die Hintergründe des kanadischen Family Literacy Day sind relativ gut dokumentiert. So geht die Idee bzw. Initiative für diesen Aktionstag auf die Nonprofit-Organisation ABC Life Literacy Canada und das Jahr 1999 zurück. Dabei verfolgt man mit diesem Anlass primär das Ziel, die Rolle des Lesens im familiären Kontext zu unterstützen bzw. ein stärkeres Bewusstsein für die Literalität in diesem Kontext zu fördern. Inhaltlich verfolgt der Family Literacy Day damit ein ähnliches Ziel wie z.B. der US-amerikanische National D.E.A.R. Day (Drop Everything and Read Day) am 12. April, der UNESCO International Day of Education (dt. Internationaler Tag der Bildung) und der UNESCO Weltalphabetisierungstag (engl. International Literacy Day) am 8. September.

Ziele und Intention des Family Literacy Day: Lesen als elementarer Teil lebenslangen Lernens

ABC Life Literacy stellt dazu Beziehungen zwischen Einzelpersonen, Gemeinden, Gewerkschaften, der Regierung und Unternehmen her und mobilisiert diese, den Ansatz des lebenslangen Lernens zu unterstützen. Vor diesem Hintergrund ist auch der Family Literacy Day zu verstehen, den die Initiatoren auf der offiziellen Website wie mit folgendem Statement begründen:

“Taking time every day to read or do a learning activity with children is crucial to a child’s development. Even just 15 minutes a day can improve a child’s literacy skills dramatically, and can help a parent improve their skills as well.”
Quelle: Die offizielle Website von ABC Life Literacy Canada über den Family Literacy Day (siehe dazu auch die Liste der weiterführenden Links unten)

Somit werden an diesem Tag zahlreiche Aktionen in den Bibliotheken, Gemeindezentren und Schulen des Landes veranstaltet, an denen seit 1999 laut Angaben der Organisation über 1,5 Millionen Kanadier teilgenommen haben. 2003 konnte man mit dem kanadischen Kinderbuchautor Robert Munsch einen prominenten Unterstützer für diesen Aktionstag gewinnen, der seitdem auch als Schirmherr fungiert.

Weshalb fällt der Family Literacy Day auf den 27. Januar?

Demgegenüber konnte ich im Zuge der Recherchen für den vorliegenden Beitrag allerdings nicht herausfinden, weshalb sich die Initiatoren von ABC Life Literacy Canada hier ausgerechnet für das Datum des 27. Januar entschieden haben. Vielleicht hat es ja etwas mit dem ebenfalls am 27. Januar international gefeierten Tag der eulerschen Zahl (engl. e-Day), dem dem britischen Thomas Crapper Day oder dem US-amerikanischen  Tag des Schokoladenkuchens (engl. National Chocolate Cake Day) bzw. Tag der Stechuhr (engl. Punch the Clock Day) zu tun. Alle der genannten Anlässe lassen sich definitiv leicht mit passender Lektüre kombinieren.

In diesem Sinne: Der 27. Januar ist eine gute Gelegenheit gemeinsam mit Euren Kindern zu lesen. Egal, ob in Kanada, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt.

Weitere Informationen und Quellen zum kanadischen Family Literacy Day am 27. Januar