Danke-einem-Briefträger-Tag – der amerikanische National Thank A Mailman Day

Der 4. Februar steht im Rahmenkalender unserer US-amerikanischen Nachbarn sowohl für den Erzeuge-ein-Vakuum-Tag (engl. National Create A Vacuum Day) als auch für den Danke-einem-Briefträger-Tag (engl. National Thank A Mailman Day). Und um den letztgenannten Dankestag für die Briefträger soll es im vorliegenden Beitrag der kuriosen Feiertage gehen. Was ist die Geschichte dazu?

Kuriose Feiertage - 4. Februar - Danke-einem-Briefträger-Tag – der amerikanische National Thank A Mailman Day - 1 (c) 2015 Sven Giese

4. Februar – Danke-einem-Briefträger-Tag – der amerikanische National Thank A Mailman Day – 1 (c) 2015 Sven Giese

Eine kurze Geschichte des Dankestag für die Postboten

Obwohl im Falle National Thank A Mailman Day eigentlich die Vermutung nahe liegt, dass es sich hierbei um einen offiziellen Feiertag handelt, zu dem entsprechende Hintergrundinformationen vorliegen, sieht die Recherche-Realität leider mal wieder völlig anders aus. So gibt es auch bezüglich des Danke-einem-Briefträger-Tag weder einen Hinweis darauf, von wem er ins Leben gerufen wurde, seit wann er gefeiert wird und warum sich sein(e) Erfinder ausgerechnet für das Datum des heutigen 4. Februars entschieden haben. Mit dem ebenfalls heute in den USA begangenen Tag der hausgemachten Suppe (engl. National Homemade Soup Day) scheint es jedenfalls nichts zu tun zu haben. Zumindest konnte ich diesbezüglich nichts im Rahmen der Recherchen herausfinden.

Aber wie dem auch sei, dieser kuriose Feiertag aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeit ist ein schöner Anlass, seinem Briefträger bzw. Postboten ein gebührendes Dankeschön für seine Arbeit zu sagen. Immerhin ist diese Berufsgruppe 6 Tage die Woche bei Wind und Wetter unterwegs und liefert die Post aus. Egal ob er/sie einem heute erfreuliche Post (z.B. Urlaubskarten, Liebebriefe oder Geburtstagsgrüße) oder eher nervige Schreiben wie Rechnungen und vor allem Werbung bringt. Natürlich dürfen auch die Mitarbeiter einer Postfiliale oder der Paketlieferant heute mit einem Dankeschön bedacht werden.

8 Fakten über Briefträger und das amerikanische Postsystem, die man kennen sollte

Passend zum Danke-einem-Briefträger-Tag anbei noch ein paar interessante Daten und Fakten über den Job des Briefträgers und das amerikanische Postsystem, mit denen man garantiert bei jedem Party-Smalltalk glänzen kann. 😉 Konkret sind dies 8 (historische) Briefträger-Fakten aus den USA:

  • 1775 etablierte der Zweite US-amerikanische Kongress die Constitutional Post als das erste organisierte Briefzusteller-System in den Vereinigten Staaten.
  • Die meisten der auch heute noch bekannten Konventionen und Vorgänge des Postwesens gehen auf den ersten Postminister der USA zurück. Dies war niemand geringeres als Benjamin Franklin (1739 – 1790).
  • Die Briefmarke wurde im Jahr 1847 erfunden.
  • Am 3. April 1860 nahm der berühmte US-amerikanische Pony Express offiziell seinen Dienst auf. Der berühmte Slogan der hier operierenden Postreiter, Neither rain, or snow, nor death of night, can keep us from our duty Through rain or snow, or sleet or hail, we’ll carry the mail. We will not fail gilt auch heute noch als inoffizielles Motto der Postzusteller.
  • Eine inhaltliche verwandte Aussage findet sich auch heute noch als Inschrift auf dem James Farley Post Office in New York City: Neither snow nor rain nor heat nor gloom of night stays these couriers from the swift completion of their appointed rounds (siehe dazu auch den US-amerikanischen Weder-Regen-noch-Schnee-Tag (engl. Neither Snow Nor Rain Day) am 7. September).
  • Beide dürfen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der heutige United States Postal Service kein offizielles Credo bzw. Motto hat.
  • Am 1. Juli 1863 wurde in Cleveland, Ohio das Prinzip der Free City Delivery durch Joseph Briggs eingeführt, mit dem Briefe innerhalb eines Stadtgebiets umsonst versendet und an die Adressaten ausgetragen wurde. 1896 wurde dieses Prinzip auch in ländlichen Gegenden übernommen (engl. Free Rural Delivery).
  • Während man in Deutschland das Postleitzahlen im Briefverkehr schon seit 1962 verwendet, sollte dies in den USA bis 1963 dauern.

In diesem Sinne: Nutzt den Tag und bedankt Euch bei Eurem Briefträger bzw. Briefträgerin. 🙂

Weitere Informationen zum Danke-einem-Briefträger-Tag

Ähnliche und verwandte kuriose Feiertage

Tag der Weihnachtskarte – der US-amerikanische Christmas Card Day Der 9. Dezember greift im Rahmenkalender unserer US-amerikanischen Nachbarn eine Weihnachtstradition auf, die ein bisschen in Vergessenheit zu geraten droht. Denn dieses Datum feiert man in den Verein...
Tag der elektronischen Grußkarten in den USA – der amerikanische Electronic Greetings Day Nachdem sich 1993 die E-Mail als eines der wichtigsten Kommunikationsmittel im Internet auf den Weg machte, folgte 1994 relativ schnell die erste elektronische Grußkarte. Und diese sogenannten E-Cards...
Tag des Kartenlesens – der amerikanische National Card Reading Day Der 21. Februar steht im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage nicht nur für den Weltgästeführertag (engl. National Tourist Guide Day) und den Internationalen Tag der Muttersprache (engl. Internationa...
Internationaler Dankeschön-Tag – der International Thank You Day Der 11. Januar steht im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage ganz im Zeichen des Dankes bzw. Dankeschöns, denn dieses Datum wird weltweit als Internationaler Dankeschön-Tag (engl. International Thank...
Tag der kleinen Dankeszettel in den USA – der amerikanische National Thank You Note Day Während der heutige 26. Dezember bei uns als zweiter Weihnachtstag gefeiert wird, spielt dieses Datum in den Vereinigten Staaten für die weihnachtlichen Feierlichkeiten eher eine untergeordnete Rolle....

Autor: Sven Giese

Angesichts des Chaos in der Welt, gegen den Optimismus, der zerplatzt ist, bleibt nur die Aufgabe, den Garten zu bestellen. Dies ist ein solcher Garten. :-) Andere Gartenarbeiten von mir gibt es auch auf: Facebook, Google+ und Twitter.

1 Kommentar

  1. Pingback: Bonner Linktipps am Donnerstag: Über Briefträger, Frau Bergmann, Brüste, Bloglisten und eine Bank. | Bundesstadt.com

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.