Sei-bescheiden-Tag in den USA – der amerikanische Be Humble Day

Der 22. Februar steht im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage ganz im Zeichen der Bescheidenheit. Zumindest wenn es nach unseren US-amerikanischen Nachbarn geht. Denn die feiern dieses Datum u.a. als den sogenannten Sei-bescheiden-Tag (engl. Be Humble Day – eher selten: National Be Humble Day). Was es mit diesem Aktionstag auf sich hat, versucht der vorliegende Beitrag zu ergründen. Warum sollen wir heute also bescheiden sein?

Kuriose Feiertage 22. Februar Sei-bescheiden-Tag in den USA – der amerikanische Be Humble Day (c) 2016 Sven Giese-1

22. Februar Sei-bescheiden-Tag in den USA – der amerikanische Be Humble Day (c) 2016 Sven Giese-1

Wer hat den Be Humble Day ins Leben gerufen?

Leider gilt auch im Falle des heutigen Be Humble Day, dass völlig unbekannt zu sein scheint, von wem er ins Leben gerufen wurde, seit wann er gefeiert wird und warum sich sein(e) Erfinder ausgerechnet für das Datum des heutigen 22. Februar entschieden haben. Aufgrund des Namens und der intendierten Botschaft, klingt dieser Feiertag wie einer der zahlreichen Feiertage aus dem Hause des US-amerikanischen Ehepaars Ruth und Thomas Roy. Die haben hiermit aber definitiv nichts zu tun, denn ansonsten wäre das Datum auf der Website wellcat.com gelistet.

Ob die Wahl des Datums darüber hinaus etwas mit dem ebenfalls heute in den USA begangenen Koch-mit-Süßkartoffeln-Tag (engl. Cook a Sweet Potato Day), dem Tag der Margarita (engl. National Margarita Day) oder dem Gassi-Gehen-Tag (engl. Walking the Dog Day) zu tun hat, konnte ich im Zuge der Recherchen nicht herausfinden.

Demgegenüber lässt sich aber eben auch festhalten, dass zu kaum einem anderen kuriosen Feiertag der Umstand fehlender Hintergrundinformationen besser passt als zum heutigen Sei-bescheiden-Tag. Es ist sozusagen die höchste Form der Bescheidenheit, der eigenen Namen zurückzustellen.

Wie wird der Be Humble Day am besten gefeiert?

Das zuvor genannte Beispiel zeigt die wesentliche Richtung ja schon auf. Denn der Sei-bescheiden-Tag ist einer der typischen US-amerikanischen Aktionstage, dessen appellativer Charakter im Namen durchaus programmatisch ist.

Dementsprechend kann Bescheidenheit für die folgenden Aspekte bzw. inhaltlichen Bedeutungen stehen:

  • Im Rückgriff auf das oben genannte Beispiel kann Bescheidenheit dann z.B. bedeuten, dass man zugunsten anderer oder einer größeren Sache auf etwas verzichtet.
  • Verzicht und Genügsamkeit. Dementsprechend soll man heute eben auch auf Statussymbole und jeglichen Luxus verzichten und sich mit wenig zufrieden geben.
  • Die Leistungen anderer würdigen.
  • Dankbar für das Vorhandene bzw. Erreichte sein.

Nicht umsonst heißt es in einem deutschen Sprichwort, dass Bescheidenheit eine Zier bzw. Tugend sei.

In diesem Sinne: Seid bescheiden. Zumindest heute. 🙂

Weitere Informationen zum US-amerikanischen Be Humble Day

Ähnliche und verwandte kuriose Feiertage

Tausche-mit-Deinem-Chef-Tag – der amerikanische National Boss-Employee Exchange Day 2016 Immer am Montag nach dem US-amerikanischen Labor Day (erster Montag im September) taucht ein Aktionstag im Rahmenkalender der Vereinigten Staaten auf, der die Kommunikation zwischen Arbeitgeber und Ar...
Keine-Nachrichten-sind-gute-Nachrichten-Tag – der No News is Good News Day in den USA Der 11. September ist im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt ein ruhiges Datum. Zumindest wenn es nach unseren transatlantischen Nachbarn in den USA geht, die diesen Termin u.a. auch ...
World Beard Day – der internationale Welttag des Bartes 2016 Immer am ersten Samstag im September stehen die kuriosen Feiertage aus aller Welt ganz im Zeichen des Bartes. Denn dieses flexible Datum feiern die Bartträger vieler Länder als den sogenannten World B...
Auch-Mütter-dürfen-faul-sein-Tag – der amerikanische National Lazy Mom’s Day 2016 Mütter aller Länder – aufgepasst und mitgemacht. Denn der jeweils erste Freitag im September ist Euer Tag. Zumindest wenn es nach unseren transatlantischen Nachbarn in den USA geht, die dieses flexibl...
Welttag des Briefschreibens – der World Letter Writing Day Am heutigen 1. September gibt es Post. Zumindest wenn es nach dem Australier Richard Simpkin geht, der dieses Datum 2014 zum World Letter Writing Day (dt. Welttag des Briefschreibens) erklärt hat. Was...

Autor: Sven Giese

Angesichts des Chaos in der Welt, gegen den Optimismus, der zerplatzt ist, bleibt nur die Aufgabe, den Garten zu bestellen. Dies ist ein solcher Garten. :-) Andere Gartenarbeiten von mir gibt es auch auf: Facebook, Google+ und Twitter.

1 Kommentar

  1. Pingback: Bonner Linktipps am Dienstag: Menderes und Rammstein tragen bescheidene Apple-4.0-Watches - Bundesstadt.com

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.