Hast-du-gepupst?-Tag

Im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage steht der 5. Februar nicht nur für den Welt-Nutella-Tag (engl. World Nutella Day), sondern auch für den Hast-du-gepupst?-Tag. Was es damit auf sich hat und warum dieses Datum seinen festen Platz in der Sammlung der kuriosen Welttage verdient, erzählt der vorliegende Beitrag. Also, hast Du etwa gepupst?

5. Februar: Hast-du-gepupst?-Tag - © Bastian Melnyk: www.fonflatter.de

5. Februar: Hast-du-gepupst?-Tag – © Bastian Melnyk: www.fonflatter.de

Wer hat den Hast-du-gepupst?-Tag ins Leben gerufen?

Der deutsche Zeichner und Cartoonist Bastian Melnyk zählt hierzulande sicherlich zu den fleißigsten Erfindern von kuriosen Feiertagen. Dementsprechend geht auch der 2006 ins Leben gerufene Hast-Du-gepupst-Tag auf Melnyk zurück, der daneben auch so großartige kalendarische Kuriositäten wie den Zuspätkommtag am 30. Juli oder Mit-Absicht-Geld-verlieren-Tag am 27. Oktober initiiert hat.

Sinn des heutigen Hast-Du-gepupst?-Tag ist, sich das oft verdrängte Phänomen namens Flatulenz (lat. Wind, Blähung), bewusst zu machen und es als Teil der menschlichen Existenz zu akzeptieren. Dazu gehört natürlich auch, andere nicht dafür zu verurteilen, sollte ihnen mal ein Lüftchen entweichen. Nur warum Melnyk sich ausgerechnet für das Datum des heutigen 5. Februars entschieden hat, konnte ich im Zuge der Recherchen nicht herausfinden. Vielleicht gibt es ja eine Verbindung zum ebenfalls heute begangenen Welt-Nutella-Tag (engl. World Nutella Day)?

Flatulenz als Kunstform und als mythischer Ursprung der Tonerde

`Wie dem auch sei, schon immer gab es Menschen, die gerne und mit voller Absicht ihren Darmwinden freien Lauf lassen. Zu diesen sogenannten Kunstfurzern gehört unter anderem der britische  Flatulist Mr. Methane (bürgerlicher Name: Paul Oldfield; * 1966 in Macclesfield). Ob´s lustig oder ekelig ist, sei an dieser Stelle mal dahingestellt. Etwas gehaltvoller geht es in diesem Kontext aber auch.

So berichtet die französische Ethnologin Elsa Gómez-Imbert in ihren Aufsatz La facon des poteries. Mythe sur l’ origine de la poterie (in: Amerindiana Nr 15, 1990, S. 193ff.*) über einen Mythos der Tatuyo-Indianer aus der Region des Vaupés im heutigen Kolumbien, welcher den Ursprung der Tonerde beschreibt. Dies ist hier insofern von Bedeutung, als dass dieses Material die Basis jeglicher Töpferei bildet. Um was geht es bei diesem Mythos und was hat er mit dem Phänomen der Flatulenz zu tun?

Die Geschichte dazu geht so: Vor langer Zeit begegnete ein Tatuyo-Indianer während eines Fischzugs dem Geist der Wälder, der in dieser Mythologie auch den Namen der Afterlose trägt. Während dieser Begegnung furzte der Indianer und veranlasste den erstaunten Geist zur Nachfrage, was dieses Geräusch gewesen sei. Der Indianer antwortete, dass sein After gesprochen habe, was den Afterlosen zum Geständnis brachte, dass er eben keinen After habe und dies ihm völlig fremd sei.

Angesichts dieses Geständnisses schlug der Indianer dem Geist vor, ihm einen solchen zu bohren. Der Afterlose stimmte – im Mythos allerdings nicht näher begründet – diesem Vorschlag zu und der Indianer rammte einen gespitzten Holzpfahl in den Geist, der dadurch allerdings getötet wurde. Auf diese Weise sei ein Loch entstanden, aus dem bis heute die Tonerde, nämlich das verwesende Fleisch des Geistes, entnehme.

Weitere Informationen zum Hast-Du-gepupst?-Tag

An dieser Stelle geht wieder ein ganz dickes Dankeschön an Bastian Melnyk, der diesen fetzigen Comic extra für die kuriosen Feiertage angefertigt hat. DANKE!

*hier zitiniert nach Claude Levi-Strauss: Der Beweis durch einen neuen Mythos (16. April 1999) in: Wir sind alle Kannibalen, Suhrkamp 2014, S. 228f.

Ähnliche und verwandte kuriose Feiertage

Tag des Furzens oder Furz-Tag in den USA – der amerikanische National Pass Gas Day Der 7. Januar steht im Rahmenkalender unserer US-amerikanischen Nachbarn für einen äußerst kuriosen Feiertag, über dessen Anlass man, sagen wir mal, zumindest geteilter Meinung sein kann. Denn dieses ...
Tag des frischen Atems – der amerikanische National Fresh Breath Day Am 6. August wird etwas gegen Mundgeruch getan. Zumindest wenn es nach unseren US-amerikanischen Nachbarn geht, die dieses Datum als Tag des frischen Atems (engl. National Fresh Breath Day oder auch n...
Tag der Bohne in den USA – der amerikanische National Bean Day Der 6. Januar steht im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage für einen weiteren Food Holiday aus den Vereinigten Staaten. Denn dieses Datum wird von unseren US-amerikanischen Nachbarn auch als Tag der...
Welt-Ei-Tag – der internationale World Egg Day 2015 Ich bleibe dabei, scheinbar gibt es in der bunten Welt der kuriosen Feiertage nichts, was nicht mit einem eigenen Aktions- bzw. Ehrentag gefeiert wird. So auch am heutigen 9. Oktober 2015, der weltwei...
Internationaler Tag des Frühstücksspeck – der amerikanische International Bacon Day Der heutige 30. Dezember steht nicht nur im Zeichen des Natron-Tags, sondern wird im Rahmenkalender unserer US-amerikanischen Nachbarn auch als der sogenannte Internationale Tag des Frühstücksspeck (e...

Autor: Sven Giese

Angesichts des Chaos in der Welt, gegen den Optimismus, der zerplatzt ist, bleibt nur die Aufgabe, den Garten zu bestellen. Dies ist ein solcher Garten. :-) Andere Gartenarbeiten von mir gibt es auch auf: Facebook, Google+ und Twitter.

2 Kommentare

  1. Pingback: #2696: EADGHE « fledermaus fürst frederick fon flatter

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.