Feier-dein-einzigartiges-Talent-Tag – der amerikanische Celebrate Your Unique Talent Day

Der heutige 24. November steht im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage ganz im Zeichen des Talents. Denn ob Singen, schnelles Kopfrechnen oder mit den Ohren wackeln: Jeder Mensch hat seine ganz individuellen Fähigkeiten und Talente. Und genau diese werden in den USA heute mit dem sogenannten Feier-dein-einzigartiges-Talent-Tag (engl. Celebrate Your Unique Talent Day) gewürdigt. Um was geht es es bei diesem Ehrentag individueller Fähigkeiten?

Kuriose Feiertage - 24. November - Feier-dein-einzigartiges-Talent-Tag - der amerikanische Celebrate Your Unique Talent Day (c) 2014 Sven Giese

Shannon Hurds Rekord beim Football-Wurfspiel NFL Countdown

Ins Leben gerufen wurde der Celebrate Your Unique Talent Day von der US-amerikanischen Journalistin Shannon Hurd im Jahre 2009 (bezüglich des konkreten Jahres variieren allerdings die Angaben), die zu dieser Zeit Rekordhalterin bei dem Football-Wurfspiel NFL Countdown in der amerikanischen ESPN-Zone war (siehe dazu auch das eingebettete Video). Ich gehe an dieser Stelle einfach mal davon aus, dass die Wahl des Datums 24. November auch mit dem Erlangen dieser Rekordpunktzahl in besagtem Spiel zu tun hat.

Da die von Hurt ursprünglich zu diesem Feiertag betriebene Website inzwischen aber offline ist, lässt sich dies nicht mehr 100%ig nachvollziehen. Aber wie gesagt, ganz unwahrscheinlich ist dieser Zusammenhang nicht. Die US-amerikanische Journalisten begründrete die Entscheidung für die Schaffung dieses Feiertags 2009 mit folgenden Worten:

“I’m simply trying to interject some fun into life! I have a unique ability, which is featured on youtube and has provided me years of entertainment and stress relief. I created this holiday to celebrate my own talent and give other people who might have weird talents a chance to do the same.”

(Shannon Hurd in einem Blogkommentar vom 24.11.2009 auf Divinipotent Daily)

Eine kurze etymologische Annäherung an den Talentbegriff

Etymolgoisch geht der Begriff auf die altorientalische Maßeinheit Talent zurück, die schon im Alten Testament der Bibel eine größere Menge Geld bezeichnete, die Knechten entsprechend ihrer Fähigkeiten und Kräften anvertraut wurde. Letztendlich hat das Wort seine Bedeutung aber wohl durch die lateinische Bibelübersetzung der Vulgata, die talentum übersetzte, in den heutigen Sprachgebrauch.

Dieser verwendet den Talent-Begriff überdurchschnittliche Leistungsvoraussetzungen oder auch besondere bzw. herausragende Fähigkeiten einer Person (z.B. in den Bereichen Sport, Kunst, Sprache usw.). Dementsprechend heißt es auch, der- oder diejenige hat Talent für XYZ. Ob das spezifische Talent allerdings genetisch bedingt und nicht angelernt ist, gilt unter Wissenschaftlern allerdings nach wie vor als äußerst umstritten. Fakt aber ist, dass Shannon Hurst ein großes Talent für das im obigen Video abgebildete Wurfspiel zu haben scheint. ;)

In diesem Sinne: Am heutigen kuriosen Feiertag ist an der Zeit, sein eigenes Talent zu feiern. Seid stolz, auf das was ihr besonders gut könnt. :)