Welttag der Dankbarkeit – World Gratitude Day

Der heutige 21. September steht ganz im Zeichen der Dankbarkeit. Denn spätestens seit 1977 (dazu gleich mehr) wird dieses Datum als der Welttag der Dankbarkeit (engl. World Gratitude Day) gefeiert. Parallel zum ebenfalls am 21. September begangenen Internationalen Tag des Friedens greift dieser Aktionstag den Gedanken auf, dass man seinen Mitmenschen – egal ob Individuen oder Gruppen – zeigen soll, wofür man dankbar ist.

Kuriose Feiertage - 21. September - Welttag der Dankbarkeit – World Gratitude Day (c) 2014 Sven Giese

Wie bei einer Vielzahl anderer, thematisch verwandter Aktionstage, die sich um das weite Feld menschlicher Gefühle und Interaktion drehen – siehe dazu z.B. den US-amerikanischen Tag der Komplimente (engl. Compliment Day) am 24. Januar, den World Compliment Day am 1. März oder den Welt-Nettigkeitstag (engl. World Kindness Day) am 13. November – bei allen gibt es im Gegensatz zu vielen der hier versammelten kuriosen Feiertage eine konkrete Hintergrundgeschichte. So auch im Falle des World Gratitude Day. Wie also ist dieser internationale Ehrentag der Dankbarkeit entstanden?

Eine kurze Geschichte des Welttags der Dankbarkeit

Wirft man einen Blick auf die gängige Portale und Quellen rund um das Thema (internationale) Feier-, Gedenk- und Aktionstage, so finden sich hinsichtlich des Welttags der Dankbarkeit im Prinzip zwei Gründungsgeschichten: Zum einen die Dinner-Party eines führenden UN-Abgeordneten auf Hawaii am 21. September 1965, auf der die (internationalen) Gäste dazu aufgefordert wurden bzw. – je nachdem welche Quelle man konsultiert – selbst beschlossen, dass es eine hervorragende Idee sei, einen Tag des Jahres dafür zu nutzen, um seine Dankbarkeit für die schönen Dinge dieser Welt zu zeigen. In Folge dieser Veranstaltung griffen viele der anwesenden Gäste diesen Gedanken auf und initiierten in ihren Heimatländern am 21. September 1966 den ersten World Gratitude Day. So zumindest die informelle Gründungsgeschichte dieses Aktionstages. Offiziell wurde dieser dann allerdings erst im Jahr 1977, als die Meditationsgruppe der Vereinten Nationen (The United Nations Meditation Group) – und ja, die gibt es wirklich (siehe Linkliste unten) – diesen auf die Agenda der UN brachte. Zwar trägt der Aktionstag nach wie vor noch nicht den offiziellen Status eines UN-Welttages, jedoch kann er seitdem auf eine stetig wachsende Zahl an Unterstützern und Teilnehmern zurückgreifen. Streng genommen wurde der Tag in besagtem Jahr sogar zwei Mal begangen: Nämlich am 12. September im Rahmen einer internen UN-Veranstaltung für Delegierte und Angestellte und am 21. September im New Yorker Stammsitz der United Nations Meditation Group unter Leitung von Sri Chinmoy. In beiden Fällen lautete die Botschaft aber übereinstimmend, dass der World Gratitude Day dafür genutzt werde solle, jemanden zu danken, der sich im Sinne der UN-Charta für den Geist der globalen Gemeinschaft eingesetzt hat. Aber dies ist die für eine Organisation wie die UN typische Meta-Ebene und dementsprechend wiesen die Initiatoren auch darauf hin, dass dies auch auf individueller bzw. privater Ebene verstanden werden soll.

Weitere Informationen zum Welttag der Dankbarkeit

Den Gedanken greife ich an dieser Stelle natürlich gerne auf und sage DANKE an alle, die das Projekt der kuriosen Feiertage unterstützen bzw. unterstützt haben. Ohne Euch wäre dieses Blog in seiner jetzigen Form einfach nicht denkbar. :)